Wichtige Information
Nach unserem umfangreichen Umzug und Redesign dieser Website, haben wir uns entschieden, die älteren Reviews in einem kompakteren Layout zu veröffentlichen. Jeder umgezogene Artikel muss von uns persönlich bearbeitet werden - da neues Editor/Builder-System - sodass wir auf alle Bilder verzichtet haben. Neue Reviews findet ihr selbstverständlich mit eigener Bebilderung, Video und neuem Layout vor.

Vom Unternehmen Sonoro haben wir Euch bereits das kompakte Digitalradio GoLondon vorgestellt, welches auch unterwegs eingesetzt werden kann und zudem auch als Lautsprecher fungiert. Das farbenfrohe Gerät gehörte dabei zu der Sonoro Raumwelt Küche. Heute widmen wir uns einem deutlich größeren und leistungsstärkeren Gerät, welches zudem mehr Audioquellen erlaubt. Wir haben uns die Stereo-Musikanlage sonoroSTEREO aus der Raumwelt Wohnzimmer genauer angeschaut, die Wahl ist dabei auf die Farbe Weiß gefallen, doch hier bietet der Hersteller noch einige Alternativen an, welche sich auf die Farben Schwarz hochglanz & matt, Rot, Silber, Graphit sowie den Holz-Designs Walnuss und Havanna aufteilen.

Anzeige *

Die sonoroSTEREO Musikanlage präsentiert sich in einem massiven handgeschliffenen Holzgehäuse, welches von außen sehr hochwertig lackiert ist und bei unserem Modell in einer Hochglanzoptik erstrahlt, während man auf der vorderen und hinteren Seite eine Metallic-Optik zu sehen bekommt. Dies sieht nicht nur im Zusammenspiel sehr gelungen und edel aus, sondern zeigt auch die Präzision, mit der das Unternehmen arbeitet, sprich jeder Stecker, Taste usw. sind von guter Qualität und zudem optimal verarbeitet. Gut gefallen haben uns bei dem Kasten-Design auch die schön abgerundeten Kanten, die dem Ganzen eine weichere Optik verleihen. Das gesamte Gerät wirkt dabei sehr modern, aber dennoch zeitlos, sodass es eigentlich in jedem Wohnzimmer gut aussehen sollte.

Während das Hochglanzgehäuse der sonoroSTEREO Musikanlage komplett Uni gehalten ist, sehen wir auf der vorderen Seite zwei 3-Zoll-Breitband-Stereo-Lautsprecher, welche nach vorne ausstrahlen. Das mittlere Modul in gebürsteter Gestaltung beherbergt dann das digitale Display, welches zudem auch dimmbar ist. Seitlich von diesem finden wir zudem auf der linken Seite Control-Tasten für die Musiksteuerung, welche aus schwarzem Kunststoff gefertigt sind. Auf der rechten Seite integriert der Hersteller noch ein Rädchen für die Lautstärkeregelung sowie weitere Tasten für das Setup und Menu. Ebenfalls mittig platziert ist zudem noch ein CD-Laufwerk mit der dazugehörigen Auswurfstaste, welche sich rechts befindet. Darunter sehen wir zudem noch einen dezenten Sonoro-Schriftzug und links eine weitere Taste, mit der die Musikanlage eingeschaltet wird.

Auf der Rückseite der sonoroSTEREO Musikanlage finden wir dann sämtliche Anschlüsse vor, hier hätten wir zum Beispiel einen USB-Port sowie die Möglichkeit einen Kopfhörer per Klinkenstecker anzuschließen. Wir finden außerdem einen Steckplatz für das beiliegende Stromkabel sowie darüber einer großen Netzkippschalter, um das Gerät in Betrieb zu nehmen bzw. komplett auszuschalten. Zu den weiteren Ports für die Übertragung gehören dann noch RCA Line-In sowie der AC-Eingang, wir sehen zudem noch einen 75 Ohm-Anschluss für die zum Lieferumfang gehörende M/DAB/DAB+ Antenne. Rechts von Letzteren befindet sich dann noch eine kleine rund gehaltene Verrieglung für ein Batteriefach – die Batterie gehört ebenfalls zum Paketinhalt. Auch an dieser Stelle gibt es an der Umsetzung bzw. Verarbeitung nichts auszusetzen, auch die Anschlüsse machen einen hochwertigen Eindruck.

Kommen wir noch zum Bodenbereich der sonoroSTEREO Musikanlage, hier hätten wir zunächst vier schön gestaltete Füße mit rundem Design und passendem Look in Silber, welche das Gerät erhöhen. Auf der linken Seite sehen wir außerdem noch einen 1 x 4 Zoll Subwoofer, welcher im Auslieferungszustand mit einer Pappe verdeckt und geschützt wird. Die komplette Musikanlage kommt auf Maße von 450 × 153 x 235 mm und wiegt 5900 Gramm, was schon ein ordentliches Gewicht ist, aber auch die Robustheit und den Einsatz der hochwertigen Materialien unterstreicht.

Ganz am Ende sind wir aber noch nicht, denn die sonoroSTEREO Musikanlage kann nicht nur am Gerät selbst bedient werden, sondern auch per Infrarot-Fernbedienung, die optisch ebenfalls keine Wünsche offen lässt. Die Gestaltung ist schön flach gehalten und erstrahlt auf der vorderen Seite in einer ebenfalls gebürsteten Metall-Optik, die Tasten sind dabei schön rund und flach gehalten. Die Rückseite wiederum ist aus Kunststoff kreiert, dieser ist zudem leicht gummiert. Auch hier finden wir wieder eine kleine rund gehaltene Batteriefachabdeckung, welche man ebenfalls durch eine Drehung öffnen kann, um die beiliegende Batterie einzusetzen.

Anschließen und direkt einsatzbereit

Damit Ihr mit der sonoroSTEREO Musikanlage euer Wohnzimmer mit sattem Sound beschallen könnt, muss diese nur mit dem Stromkabel an einer Steckdose angeschlossen werden, dann ist diese eigentlich quasi schon einsatzbereit. Man sollte dennoch erst auch die Batterie ins rückseitige Fach einlegen, diese dient dann als Back-Up für die Speicherung bei einem Stromausfall. Das Gleiche macht man dann auch bei der Fernbedienung, damit man die Ersteinrichtung, wie Uhrzeit und Datum einstellen, auch bequem vom Sofa aus möglich ist. Damit man sich auch direkt von der Qualität des Radios überzeugen kann, sollte man auch die beiliegende M/DAB/DAB+ Antenne auf der hinteren Seite anschrauben, diese ist übrigens sehr lang, sodass die Ausrichtung sowie Führung des Kabels optimal zu bewerkstelligen ist. Sind diese Schritte erledigt, schalten wir das Gerät jetzt nur noch mit dem Netzkippschlater auf der Rückseite ein und schon kann es mit dem erwähnten Start-Setup und dem Musikhören losgehen. Mit den anderen Anschlüssen auf der Rückseite des Gerätes kann man hier natürlich noch zwei externe Stereogeräte anschließen.

Digitalradio auf hohem Niveau

Bevor wir zu der generellen Sound/Klang-Qualität der sonoroSTEREO Musikanlage zu sprechen kommen, möchten wir aber zunächst auf die Radiofunktion eingehen, welche danke der Antenne, eine wahre Freude ist. Sowohl der UKW -, wie auch der digitale DAB+-Empfang sind hier auf einem sehr guten Niveau – sprich die Qualität des Empfangs ist besonders positiv aufgefallen. Wie beim Sonoro GoLondon sind die DAB+-Sender dabei noch deutlich klarer, ja eigentlich rauschfrei und in einer sehr guten Audioqualität. Wir erwähnten in dem letzten Review aber bereits, dass dies mit der generellen Übertragungsqualität von DAB+ zusammenhängt und keine Schwäche des Gerätes ist. Dies bedeutet auch nicht, dass die UKW-Sender von schlechter Qualität waren, dennoch ist hier ein wahrnehmbarer Unterschied vorhanden.

Mit DAB+ hat man zudem noch weitere Vorteile, wie detailliertere Informationen auf dem Display, wie beispielsweise den Titel des aktuellen Songs. Man hat zudem noch einen automatischen Sendersuchlauf, der zügig fertiggestellt ist und auch die Möglichkeit, seine Lieblingssender abzusichern, damit diese im alltäglichen Einsatz schnell auffindbar sind. Eine manuelle Suche ist ebenfalls integriert.

Anzeige *

Auch mit Smartphone und Tablet kein Problem

Vom Digitalradio zu Smartphone und Tablet, denn auch diese können für die Beschallung der eigenen Räume mit der sonoroSTEREO Musikanlage als Audioquelle herangezogen werden. Hierfür werden die Geräte per Bluetooth mit der Anlage verbunden, das Prozedere kennt Ihr ja bereits von etlichen anderen Bluetooth-Gadgets, sprich einfach in den Bluetooth-Einstellungen koppeln. Nun kann man seine Musik-Apps oder Musik-Streaming-Dienste nutzen und den Sound aus der Sonoro-Anlage genießen. Mit dem verbauten 5V/1A USB-Port, kann man das Smartphone zudem auch aufladen, wenn der Akku doch mal schlappmachen sollte. Etwas schade finden wir, dass der Port auf der Rückseite angebracht wurde, eine Positionierung auf der vorderen Seite wäre eventuell etwas bequemer, dies gilt auch für den Kopfhöreranschluss. Ganz so schlimm ist es aber eigentlich auch nicht, da man das Smartphone wunderbar auf der Anlage ablegen kann. Zu viele Anschlüsse auf der vorderen Seite hätte vermutlich auch die minimalistische Optik zerstört.

Mit dem verbauten USB-Port könnt Ihr zudem auch einen Stick nutzen, auf den sich eure Musikdateien befinden, hier sind MP3- und WMA als Audioformate möglich. Zum Thema Bluetooth sei zudem noch zu erwähnen, dann Sonoro einen Aptx-Decoder verbaut hat, hiermit wird eine kabellose Übertragung mit wenigen Qualitätsverlusten sichergestellt. Hier muss aber direkt noch erwähnt werden, dass die gleiche Technik vom Smartphone unterstützt werden muss. Bei Geräten aus dem Hause Apple ist dies zum Beispiel nicht der Fall, dennoch war die Übertragung auch hier ohne Probleme möglich, auch konnten wir keine großartigen Unterschiede zu Geräten mit Aptx-Kompatibilität in unserer Testumgebung feststellen.

sonoroSTEREO Stereo-Musikanlage – Steuerung

Auch wenn man die wichtigsten Control-Tasten für die Musikwiedergabe samt Menu auch am Gerät selbst vorfindet, wo die Bedienung sehr User-freundlich aufgebaut wurde, ist die Steuerung mit der kleinen Fernbedienung aber noch viel komfortabler. Erstens kann man schön gemütlich auf seiner Couch sitzen, zweitens gibt es hier deutlich mehr Einzeltasten, sodass bestimmte Bereiche deutlich schneller erreicht werden. Die Fernbedienung liegt dabei gut in der Hand, ist schön leicht und die runden flachen Tasten haben einen doch recht guten Druckpunkt, die Eingaben wurden im Test stets einwandfrei erkannt.

Mit dieser kann man zum Beispiel sehr schnell in die verschiedene Modi, wie Bluetooth, Radio usw. wechseln, bekommt zudem Player-Controls, Lautstärkeregulierung, Equalizer-Einstellungen sowie zwei Wecker, den Sleep-Timer und die Speicherplätze für die gesicherten Radiosender. Aber auch die generelle Navigation in den klar strukturierten Menus ist hier definitiv gelungen.

Etwas Schade empfanden wir, dass Sonoro bislang keine App als Remote anbietet, dies hätten wir schon als sehr praktisch angesehen, besonders wenn das Smartphone gerade als Audioquelle genutzt wird. Zwar gibt es vom Unternehmen eine Applikation, die mit der sonoroSTEREO Musikanlage kompatibel ist, mit dieser bekommt man aber nur eine umfangreiche Radio-App mit vielen Stationen, die entweder am Gerät selbst oder per Bluetooth über die Anlage abgespielt werden.

Alle Eingaben, unabhängig ob am Gerät selbst oder über die Fernbedienung, kann man zudem auch immer auf dem digitalen Display einsehen. Dieses ist dank der guten Beleuchtung auch aus der Entfernung gut einsehbar  und dimmt sich automatisch, sofern keine Eingaben getätigt werden.

Überzeugender Klang mit vielen Möglichkeiten

Bei der guten Verarbeitung samt Design ist aber nicht Schluss, denn auch das Klangbild der sonoroSTEREO Musikanlage kann im Test überzeugen. Hierfür sorgen die 2 x 20 W Breitband Stereo-Lautsprecher inklusive 40 Watt Verstärkerleistung (W RMS @ 1% THD) und digitalen Soundprozessor. Zu diesen gesellt sich der verbaute Subwoofer im Bodenbereich, der mit seinen 40 Watt, wahrlich ein Kraftpaket ist.

In unserem Test konnten wie demnach mit unterschiedlichen Musik-Genres sowie Audioquellen ein sehr gutes Klangbild erleben, welches zudem eine tolle Dynamik aufweist und auch raumfüllend wirkt. Hier kann man ganz sicher von einer sehr guten Auflösung dieses 2.1 Stereo-Musiksystems sprechen. Auch die Bässe wirken sehr druckvoll und bei bestimmten Musik-Genres schön dominant, aber nicht überdimensioniert. Sowohl bei den Mitten wie auch Höhen konnten wir ein sehr gutes Klangbild erleben, welches lediglich bei der Maximallautstärke etwas an Qualität verliert. Hier muss aber zudem erwähnt werden, dass die sonoroSTEREO Musikanlage dann schon so laut ist, dass man von Musikgenuss sicherlich nicht mehr sprechen kann. Selbst wenn man eine Party beschallen möchte, reicht es voll aus im mittleren Bereich oder etwas darüber zu bleiben.

Sollte man dennoch einen Titel finden, wo man mit dem Bass oder dem Klangbild nicht ganz zufrieden ist, dann lässt einen die Allrounder-Musikanlage nicht im Stich. Dank der umfangreichen Equalizer-Funktion kann man Bässe, Höhen usw. nach oben bzw. unten regeln, um einen noch besseren Klang zu erhalten. Wir haben die Funktion speziell bei Bässen gerne genutzt, da diese für uns manchmal etwas zu stark waren, hier kommt es drauf an, ob man gerade entspannt Musik hören will oder für Partylaune sorgen möchte. Es gibt zudem auch Soundprofile für Voice, Stereo und einige weitere, die man ebenfalls nach Wunsch aktivieren kann. Hier werden die Werte dann entsprechend des gewählten Profils auf das Maximale geregelt. Auch wenn die Profile gute Ergebnisse hervorrufen, haben wir aber dennoch die einzelnen Werte lieber manuell geregelt, das ist aber reine Geschmacksache.

Ebenfalls zu erwähnen seien noch die vorinstallierten Sonoro Naturklänge und Entspannungsmelodien, die bei Meeresrauschen oder Vogelzwitschern zum Relaxen einladen, auch hier wirken die Klänge sehr detailreich und realistisch. Diese kann man beispielsweise auch für die Weckerfunktion nutzen, die mit zwei Zeiten beleget werden kann, es gibt zudem auch ein Schlummer-Feature. Möchte man vor dem Schlafengehen noch etwas bei gutem Sound entspannen, kann man auch sehr gut die Sleep-Funktion aktivieren, die bis zu 120 Minuten eingestellt werden kann.

Ein letzter Hinweis noch zum CD-Laufwerk, welches im Test ebenfalls stets einwandfrei funktioniert hat. Dieses kann problemlos mit CD, CD-R, CD-RW, MP3-CD und WMA umgehen und bietet Euch Repeat-, Shuffle- und Resume-Funktion an. Bei einer MP3-CD werden die Informationen per ID3-Tags ermittelt.

Anzeige *

Fazit

Die sonoroSTEREO Musikanlage überzeugt mit einem modernen Design und tadelloser Verarbeitung. Die eingesetzten Materialien wirken zudem sehr hochwertig und sind robust, man merkt direkt, dass man bei einem Qualitätsprodukt zugegriffen hat. Die Möglichkeit verschiedene Audioquellen zu nutzen macht die Anlage wahrlich zu einem guten Allroundgerät, welches beim Entspannten oder bei der nächsten Party ganz sicher eine gute Figur macht. Auch beim Klangbild gibt es nichts auszusetzen, gut gefallen hat uns hier auch die Equalizerfunktion, mit der man die Anlage optimal auf seine Wünsche abstimmen kann. Bei Maximallautstärke schwächelt die Qualität zwar ein wenig, aber wir sind uns sicher, so laut wird man das Gerät sicherlich nie aufdrehen. Dank des guten Digitalradioempfangs ist auch dieser Einsatzzweck bestens abgedeckt, fehlt nur noch eine Remote-App, auch wenn die Steuerung per Fernbedienung mehr als simpel ist. Sollte man sich nach einer Stereoanlage umschauen, die mehr als nur Streaming oder Bluetooth kann, so sollte man sich die schicke sonoroSTEREO Musikanlage definitiv genauer anschauen bzw. es auf einen Test ankommen lassen.

Die sonoroSTEREO Musikanlage kann in den zu Beginn erwähnten Farben für einen Preis von 699 Euro über Amazon erworben werden. Es gibt zudem noch ein weiteres Modell, die sonoroSTEREO 2, welche optisch sowie bei den verbauten Lautsprechern identisch ausfällt, aber zudem noch eine Lichtsteuerung und weitere Meditations- und Relaxinhalte zur Verfügung stellt. 

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote