Seite auswählen

Review: Nomad Leather Loop – Apple AirTag

Review: Nomad Leather Loop – Apple AirTag Punktzahl 90 %Punktzahl 90 %

Apples AirTags sind zum Auffinden von Gegenständen wirklich tolle Gadgets, besonders wenn man im Apple-Universum unterwegs ist. Wir haben in der Redaktion auch mehrere solcher Tracker im Einsatz, an den Schlüssen, in der Geldbörse sowie Rucksack, um hier nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Damit man die AirTags an die unterschiedlichsten Gegenstände problemlos anbringen kann, benötigt man aber auch in den meisten Fallen Cases bzw. Sleeves, die eine entsprechende Vorrichtung zum Befestigen ermöglichen. Für solch einen Einsatzzweck haben wir uns für Euch auf vielfachen Wunsch den Nomad Leather Loop angeschaut, welcher aus Leder besteht und einen Schlüsselring beherbergt und so bestens als Schlüsselbund fungieren kann. Selbstverständlich kann man diesen auch an jeglichen Gegenständen befestigen, wo eine Öse, genauer gesagt eine kleine Öffnung vorzufinden ist, wie bei einer mit Reissverschluss oder Ähnlichem.

Anzeige*

Features & Specials – Nomad Leather Loop – Apple AirTag

Laut Hersteller

Mit dem Nomad Leather Loop will der Hersteller die AirTags in Szene setzen und verwendet hier, wie bei anderen Produkten ein hochwertiges Leder aus Horween, welches eine der ältesten Gerbereien Amerikas ist. Damit die Lederbefestigung den doch recht schlanken Dinge-Finder nicht zu klobig macht, erwähnt zudem auch, dass dieser samt Leather Loop nur um 2 mm dicker wird. Ebenfalls zur Lederschlaufe gehört auch ein Schlüsselring aus Edelstahl in Schwarz, so zumindest bei den Farben Rustic Brown und Schwarz, wählt man die Ausführung Beige, findet man diesen in Silber vor.

Zur Befestigung an den setzt der Hersteller auf 3M-Kleber, der bestmöglichen Halt garantieren und sich rückstandslos wieder entfernen lassen soll. Auch ist das Wiederverwenden möglich, sprich, die Klebekraft geht nicht direkt verloren. Das Nomad Leather Loop ist dabei so gestaltet, dass der Batteriewechsel auch ohne Entfernen der Lederschlaufe möglich ist.

Nomad Leather Loop Details – Unboxing-Video

Anzeige*

Im Test – Nomad Leather Loop – Apple AirTag

Lieferumfang & Eindruck – Nomad Leather Loop – Apple AirTag

Der Lieferumfang des Nomad Leather Loop ist einfach erklärt, denn in der schönen Verpackung befindet sich nur die Lederschlaufe samt Schlüsselring. Das verwendete Leder macht einen hochwertigen Eindruck, fühlt sich recht weich an und weist eine gut aussehende Maserung auf. Bei unserem Rustic Brown sieht man demnach unterschiedliche Braun-Töne, zwar dominiert ein recht dunkles Braun, man findet aber auch dazwischen immer wieder ein paar hellere Nuancen – dies ist definitiv gelungen. Neben ein paar hellen Nähten, mit den die Vorrichtung für den Schlüsselring umgesetzt wird, sehen wir dann noch ein sehr dezentes Logo, dass eingetanzt wurde und optisch gut gefällt. Den Abschluss am Rand wurde mittels einer schwarzen Schweißnaht bewerkstelligt, damit das Leder beispielsweise nicht ausfranst. Diese hat eine einheitliche Dicke, hätte aber an paar wenigen Stellen noch etwas sauber gestaltet sein können, auch wenn die Gesamtoptik dennoch stimmt.

Beim Schlüsselring aus schwarzem Edelstahl gibt es ebenfalls nichts zu meckern, die Beschichtung ist recht dick und macht ebenfalls einen guten qualitativen Eindruck – positiv anzumerken ist, dass dieser schön groß ausfällt. Dies sieht optisch nicht nur gut aus, sondern ermöglicht auch das Anbringen von mehreren Schlüsseln. Gut gefällt uns auch, dass die Vorrichtung an der Schlaufe für den recht eng gehalten ist. So kann man das Schlüsselring-Ende, an dem die Schlüssel eingedreht werden, in diese versteckt werden, sodass nur ein runder Ring samt Schlüssel zu sehen sind. Da die Schweissnaht beim Leder wie erwähnt schwarz ist, passt der Ring vom Nomad Leather Loop auch optisch optimal und perfektioniert das schöne Gesamtdesign.

Nomad Leather Loop – Alltagstest

Bevor der Nomad Leather Loop Euer täglicher Begleiter wird, muss dieser selbstverständlich erst mal an den Apple AirTag dran. Hierfür klappen wir die beiden Seiten der Schlaufe auseinander und finden an jeder Seite eine weiße Folie, die den 3M-Klebefilm schützt und ein Zusammenkleben verhindert. Wir ziehen als eine Folie ab, befestigen diese mittig am AirTag und verfahren identisch mit der anderen Seite. Solltet ihr die Mitte nicht direkt treffen, ist es klein Problem den Vorgang rückgängig zu machen, ohne dass die Klebekraft vom Klebefilm nachlässt. Jetzt nur noch Eure Schlüssel an den Ring befestigen und schon ist der neue und vor allem schicke Schlüsselbund samt Tracking-Funktion einsatzfähig.

Gut gefällt uns auch, dass man die Batterien der Apple AirTags mit angebrachter Schlaufe wechseln kann, der Hersteller aus Cupertino nennt hier ja einen Zyklus von einem Jahr. Hierfür wird bekanntlich die silberne Abdeckung leicht gedreht, was mit dem doch recht flexiblen Leder problemlos möglich ist. Dies liegt besonders daran, da zwischen Schlüsselring-Öffnung und dem Bereich, welcher am AirTag befestigt wurde, noch ein Abstand vorhanden ist, der diese Flexibilität ermöglicht. Man sollte aber dennoch behutsam vorgehen, und wirklich den Deckel nur soweit drehen, dass dieser den Wechsel der Batterie ermöglicht, ansonsten könnte es passieren, dass man das Leder etwas knickt, was dann sichtbare Spuren hervorruft. Im täglichen Einsatz hat sich das verwendete Leder übrigens als robust erwiesen, außer eine schön natürlichen Patina konnten wir bislang keine schwerwiegenden Abnutzungsspuren am Nomad Leather Loop entdecken.

Dies git auch für den schwarzen Schlüsselring, der anscheinend schön dick beschichtet wurde, da bei uns bislang kein Silber hervorguckt, eventuell ist dieser aber auch in komplett Schwarz gestaltet. Wir gehen aber doch eher von einer dickeren, robusten Beschichtung aus. Sollte dieser aber eines Tages doch zu starke Abnutzungsspuren aufweisen, kann man diesen ja mit jedem beliebigen Schlüsselring ersetzen, dies ist auch ein guter Punkt, wenn man etwa lieber doch eine silberne Variante wünscht.

Was wir uns noch wünschen

Wirkliche Kritik konnten wir beim Nomad Leather Loop nicht ausfindig machen, das gesamte Konzept der Lederschlaufe geht auf und gefällt uns vom Design hervorragend. So kann man hier, wenn überhaupt ein mal den nicht vorhanden Komplettschutz des Apple AirTag nennen, was bedeutet, dass die sichtbaren weißen Ränder sicherlich in Zukunft ein paar Kratzer abbekommen könnten. Dies ist aber eher ein Hinweis unsererseits, als wirkliche Kritik, den wäre der Tracker komplett in Leder gehüllt, gäbe es das schöne Zusammenspiel aus Leder, Weiß und etwas Silber vom Deckel nicht, was uns optimal gefällt. Anzumerken sei auch, dass der 3M-Kleber nach längerer Nutzung einen klebrigen dünnen Film auf dem AirTag hinterlässt, wenn man diesen doch entfernt. Dieser lässt sich aber mit einem feuchten Tuch mit etwas Rubbeln entfernen. Normalweise nichts Schlimmes und führt deswegen nur zum Kritikpunkt, da der Hersteller das Gegenteil verspricht oder nicht genau ins Detail geht. Da die Schlaufe zum Batteriewechseln aber wie erwähnt eigentlich garnicht abgenommen werden muss, ist auch dies hier bereits Meckern auf hohem Niveau. Zumal 3M-Kleber als einer der besten in der Branche gilt, um jahrelangen Halt zu garantieren.

Der Nomad Leather Loop ist in den Farben Rustic Brown, Schwarz sowie Beige erhältlich, interessierte User werden mit lediglich 24,95 Euro zur Kasse gebeten.

Bildquelle: Unboxing-Video Thumbnail


Anzeige*

Blitzangebote!

Bei den zeitlich limitierten Schnäppchen findest Du jede Menge nützliche Gadgets. Über den Shop-Button gelangst Du zur Übersicht.

Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

News

Rezension

90 %

Info Wir teilen unsere Erfahrungsberichte zu Gadgets, nachdem wir diese mindestens 2 Wochen getestet haben. Die Bewertung ist stets eine persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. (Weitere Informationen)

Design
90 %
Verarbeitung
90 %
Material
95 %
Usability
85 %
Preis/Leistung
90 %

*Transparenz!

= externe Links /// + Banner = Partner-Links - Wenn Du über diese einkaufst unterstützt du uns mit einer kleinen Provision, bei unverändertem Preis. Übersicht aller Partnerprogramme /// Preise & Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung - Informationen & Disclaimer

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.