Anzeige

Seite auswählen

Review: Osmo für das iPad – Fantastisches Lernsystem für Kinder mit großem Spielfaktor

Review: Osmo für das iPad – Fantastisches Lernsystem für Kinder mit großem SpielfaktorPunktzahl 93%Punktzahl 93%
Nach unserem umfangreichen Umzug und Redesign dieser Website, haben wir uns entschieden, die älteren Reviews in einem kompakteren Layout zu veröffentlichen. Jeder umgezogene Artikel muss von uns persönlich bearbeitet werden - da neues Editor/Builder-System - sodass wir auf alle Bilder verzichtet haben. Neue Reviews findet ihr selbstverständlich mit eigener Bebilderung, Video und neuem Layout vor.

Als Eltern hat man es in der digitalen Zeit mit Smartphone und Tablet nicht einfach, man möchte den Kleinen die Technik nicht ganz vorenthalten, dennoch muss man auch darauf achten, dass die Kinder nicht nur noch mit den genannten Geräten zugange sind. Eine gute Lösung gibt es in Form von interaktiven Spielen, bei dem die Kinder zwar auch mit moderner Technik konfrontiert werden, aber dennoch auch Stifte, Papier und weitere Gegenstände zur Hilfe brauchen. Ein mehrfach preisgekröntes Gadget, in den Bereichen Innovation & Design, für das iPad belegt hier das Lernsystem Osmo für Kinder von 5 bis 12 Jahren, welches beide Welten vereint.

Anzeige*

Aufgeteilt auf verschiedene Kits, können die Kleinen spielerisch Zeichnen, Buchstabieren, Rechnen sowie Logik und Denkvermögen in verschiedenen Bereichen und Schwierigkeitsstufen erlernen, das Ganze passiert dabei nicht direkt auf dem iPad, auch wenn dieses den Hauptbestandteil des ganzen Systems darstellt. Wir haben uns für Euch das Osmo Genius Kit mit dem Zusatzpaket Words genauestens angeschaut, es zusätzlich mit Kindern getestet und haben uns die Meinung einer Kinderpädagogin eingeholt, um Euch ein bestmögliches Review präsentieren zu können. Man bekommt das Osmo Lernsystem außerdem noch in drei weiteren Paketen, welche unterschiedliche Lernspiele enthalten.

Osmo Base

Unabhängig, für welches Kit man sich entscheidet, das wichtigste Element des Osmo Lernsystems ist die Base für das iPad, weswegen diese bei jedem Kit dem Packungsinhalt mit beiliegt. Hergestellt wir diese aus einem hochwertigen Kunststoff, welcher in einer Hochglanzoptik gestaltet wurde und sich zudem recht robust anfühlt. Die Verarbeitung ist dabei auf einem sehr hohen Niveau, alles ist präzise gestaltet und es gibt keine scharfen Kanten oder Ähnliches, sodass keine direkte Verletzungsgefahr für Kinder gegeben ist. Ebenfalls zur Base gehört außerdem das rote Modul, welches mittig platziert ist, in rot gestaltet wurde und ebenfalls mit einem Hochglanzdesign auf ganzer Linie punktet. Dieses kann aus der Base ganz einfach entnommen werden und wird später im Bereich der Facetime-Kamera auf dem iPad platziert.

Ansonsten ist das Design der Base schön schlicht gehalten und kann für verschiedene iPad-Modelle genutzt werden. Nutzt man beispielsweise das große iPad 9,7 Zoll, ist die Base direkt startklar, um das Gerät einzusetzen, für das kleinere iPad Mini benötigt es noch ein paar simple Handgriffe. An jeder Seite lassen sich zwei Module herausschieben, welche unterhalb der Base entriegelt werden. Nimmt man diese nun und setzt sie verkehrt rum auf der jeweils anderen Seite ein, verkleinert sich die Aussparung, in der das iPad eingesetzt wird, sodass die kleineren Tablets von Apple optimal in der Halterung sitzen. Kompatibel ist das Osmo Lernsystem übrigens mit allen iPad Mini-Modellen sowie dem großen iPad 2 bis iPad Pro 9,7 Zoll, lediglich das iPad Pro 12,9 Zoll, kann hier nicht eingesetzt werden, auf der FAQ-Seite des Unternehmens informiert man aber darüber, dass eventuell eine Lösung in Zukunft geschaffen wird. Wir haben das System übrigens mit einem iPad Pro 9,7 Zoll getestet.

Wir sehen auf der Osmo Base sonst nur noch einen kleinen Unternehmensschriftzug, welcher dezent platziert ist und unsere einzige Kritik beim Design/Verarbeitung darstellt. Das kleine “o“ ist nicht ganz sauber aufgedruckt worden, was nicht wirklich schlimm ist, aber dennoch in unsere Wertung einfließt, wie es bei allen anderen Gadgets ebenfalls der Fall ist. Für einen sicheren Stand finden wir unterhalb der Osmo Base außerdem noch zwei Silikon/Gummi-Streifen, welche die recht leichte Base rutschfester machen sollen sowie eine Öffnung, um ein Kabel herauszuführen, damit man das iPad auch während der Benutzung problemlos aufladen kann. Somit gibt es an der Basisstation außerdem dem Schriftzug wirklich nichts zu bemängeln, alles wirkt durchdacht, ist kinderfreundlich und die Gestaltung ist definitiv gelungen – wir sind sehr angetan.

Osmo Base – Installation

Eine Bluetooth-Verbindung aufbauen oder das WLAN-Passwort eingeben kennen wir von vielen iPad-Gadgets, wirklich einfach für Kinder wäre das aber sicherlich nicht. Osmo kommt demnach mit einer ganz simplen Hardware-Installtion daher, sodass jedes Kind diese auch problemlos selbst bewerkstelligen kann, spätestens dann, wenn man es ein Mal vorgeführt bekommen hat. Ihr nimmt demnach das Euch zur Verfügung stehende iPad, setzen es in die Base ein und platziert das rote Kamera-Modul, welches mit einem reflektierenden Spiegel im Innenraum ausgestattet ist, auf die FaceTime-Kamera, das wars! Jetzt könnte man das Gerät noch mit Strom versorgen, dies gehört aber nicht zur Notwendigkeit, um das Osmo Lernsystem zu nutzen. Unser iPad Pro 9,7 Zoll stand dabei sehr stabil und die Base rutschte auch auf glatten Oberflächen nicht. Da wir im Portait-Modus arbeiten, sollte man aber dennoch nicht gegen das Display drücken, da es sonst umkippen könnte.

Mehr Ordnung im Kinderzimmer

Bevor wir auf die einzelnen Anwendungen des Osmo Lernsystems zu sprechen kommen, möchten wir noch die einzelnen Verpackungen erwähnen, welche ebenfalls mit viel liebe kindergerecht gestaltet sind. Neben einem schön gelungenen Design ist auch der magnetische Verschluss sehr positiv aufgefallen, dieser fixiert den Deckel optimal, lässt sich aber dennoch ohne Mühe aufklappen. Für mehr Ordnung im Kinderzimmer werden die einzelnen Pakete auch magnetisch fixiert, was bedeutet, dass man diese einfach übereinanderlegen kann, um so als Ganzes verstaut werden zu können. Aber auch nach dem Spielen bzw. Lernen, sind die Packungen im Innenraum so gestaltet, dass man sehr einfach und dennoch ordentlich die Spielsteine verstauen kann, das bekommt tatsächlich jedes Kind ohne Mühe hin. Das gleiche gilt auch für die Base, wo eine Öffnung den roten Reflektor fixiert.

Jetzt wird gelernt oder doch gespielt?

Nachdem das iPad in der Base aufgestellt ist, kann der Spielspaß mit dem Osmo Lernsystem auch direkt losgehen, naja fast, die kostenlosen Applikationen müssen noch aus dem App Store heruntergeladen werden. Man findet mittlerweile 7 Osmo Anwendungen, von denen auch zwei ohne ein Paket des Kits auskommen. Dies bedeutet, das jedes Paket wie Numbers, Words, Tangram jeweils mit einer App gespielt wird, zusätzlich gibt es zwei Applikationen zum kreativen Spielen und Zeichnen, die solch ein Paket nicht benötigen, hier braucht man Stift, Papier und Alltagsgegenstände, die in jedem Kinderzimmer zu finden sind. Alle Anwendungen sind dabei so gestaltet, dass man stets etwas lernt, ein steigender Schwierigkeitsgrad vorhanden ist und das Ganze mit schön gestalten Spielen verbunden wird. Genau das macht das Osmo Lernsystem übrigens so interessant, es ist ja nichts mehr Unbekanntes, dass Kinder am besten Lernen, wenn das Ganze mit spannenden Spielen untermalt wird. Bestätigen tun dies übrigens auch über 15.000 Schulen in verschiedenen Ländern, welche das Osmo Lernsystem bereits erfolgreich einsetzen.

Jetzt kann es aber wirklich losgehen und man kann die unterschiedlichen Anwendungen ohne große Mühe starten. Wir empfehlen Euch aber noch die Webseite my.playosmo.com zu besuchen, wo man ein kostenloses Online-Konto einrichtet, wo beispielsweise auch fertige Werke hochgeladen werden können. Viel wichtiger ist aber, dass man hier einen Aktivierungscode erhält, welcher beispeilsweise genutzt wird, wenn man das iPad irgendwann wechselt. Aber auch die Spielstände bzw. Lernfortschritte werden hier gesichert. Das Ganze ist binnen Sekunden erledigt, kann direkt vom iPad geschehen und wird zudem toll bebildert. Hier gibt es dann auch direkt Tutorials und Download-Links zu den jeweiligen Anwendungen, man sollte diesen Prozess als demnach unbedingt einmalig anführen. Ein ebenfalls weiterer Vorteil ist der kostenlose Ersatz von Zubehör (Spielsteine), welcher aktuell noch nicht limitiert wird.

Anzeige*

Osmo Masterpiece

Bevor wir auf die Anwendungen des Osmo Lernsystems zu sprechen kommen, welche ein Paket des Kits benötigen, widmen wir uns erst mal der Anwendung Masterpiece, für die man nur ein weißes Blatt Papier und Stifte benötigt. Mit Masterpiece können Kinder ihre Kreativität verbessern bzw. erlernen, dies passiert in Form von verschiedensten Zeichnungen, hierbei spielt es keine Rolle, um was für ein Motiv es geht bzw. wie man es in das Lernsystem von Osmo einbindet. Das Unternehmen bietet nämlich verschiedene Wege, um die Skizzen auf dem iPad-Bildschirm zu zaubern.

Hier hätten wir beispielsweise fertige Vorlagen, welche in verschiedene Kategorien, wie Tiere, Menschen, Buchstaben, Zahlen und viele weitere vorzufinden sind. Einfach die richtige Kategorie wählen, ein Bild aussuchen und schon kann der Lern/Spielspaß beginnen. Weiter besteht die Möglichkeit auch einen integrierten Bildbrowser zu wählen, einfach einen Suchbegriff, wie Bär, eingeben und schon werden einem verschiedene Bilder und Abbildungen gezeigt, welche nochmals selektiert werden können. Hierbei muss es sich dabei nicht um Skizzen handeln, auch echte Fotos werden in Windeseile in nachmalbare Skizzen erstellt. Hier macht es demnach auch Sinn, dass als dritte Option auch die eigene Fotomediathek zur Verfügung steht, um eigene Bilder zu importieren. Ebenfalls möglich ist es jeden Gegenstand daheim mit der Fotofunktion aufzunehmen, um diese dann künstlerisch selbst nachzuskizzieren. Hie besteht übrigens auch die Möglichkeit ein kleines Zeitraffer-Video zu erstellen, welches die einzelnen Schritte festhält, die Länge wird in den Einstellungen der Applikation festgelegt. Diese können wiederum per Mail versendet werden, die Eltern legen eine Mail-Adresse fest, sodass das Ganze für Kinder per Knopfdruck ganz einfach durchführbar ist.

Ist die erste Skizze bzw. Zeichnung gewählt, wird ein weißes Blatt Papier im Hochformat vor dem iPad platziert, die Wahl der Stifte bleibt euch dabei überlassen, hier gibt es keine Limitierung, damit die Anwendung Masterpiece einwandfrei funktionieren kann. Damit man sich zurechtfindet, gibt es zunächst ein Tutorial, welches übersprungen werden kann, es ist aber empfehlenswert, damit man ein besseres Gefühl hinsichtlich der Verwendung bekommt. Ist alles wie erwähnt platziert, kann demnach mit dem Zeichnen begonnen werden, man guckt dabei auf den iPad-Bildschirm, zeichnet aber auf dem davor liegenden Papier. Das Ganze ist dabei sehr simpel und professionell gelöst, da die Erkennung wirklich unglaublich realistisch funktioniert. Man sieht demnach seine Hand und den Stift auf dem iPad-Bildschirm und kann die Linien der gewählten Skizze nachzeichnen. Zu Beginn muss man sich erst mal daran etwas gewöhnen, aber ein paar Versuche später, gelingt das Ganze immer besser.

Man sollte hier definitiv erst mal mit Motiven beginnen, welche nicht allzu viele Details präsentieren, obwohl es auch in den Vorlagen deutlich schwerere Bilder zu finden gibt, die selbst Erwachsene zum Zeichnen einladen. Wir sind an Masterpiece bereits über Stunden kleben geblieben, weil das Ganze einfach so viel Spaß mit sich bringt. Noch etwas schwieriger wird es, wenn man Gegenstände selbst fotografiert oder Fotos zu Skizzen umwandeln lässt. Hier entstehen zum Teil viele kleine Punkte uns sehr feine Details, die für Kinder vermutlich schon eine Herausforderung darstellen werden, gleichzeitig geht der Lernfaktor auf lange Zeit gesehen, nicht verloren. Man hat außerdem die Möglichkeit die Details über einem einfach zu erreichenden Schieberegler zu minimieren, sodass Kinder auch problemlos eigene Gegenstände zeichnen können, ohne an den vielen Details zu versagen. Auch kann das Motiv auf dem Display per Swipe in der Position verändert werden, dies macht besonders Sinn, wenn man die Skizze auf einem bestimmten Bereich des weißen Blatt Papier unterbringen will, da dieses immer in der gleichen Position vor dem iPad platziert werden muss, damit die Erkennung ohne Einschränkungen funktioniert.

Osmo Newton

Auch bei der App Newton des Osmo Lernsystems, welches etwas spielerischer gestaltet ist, können Kinder nicht nur zeichnen, sondern auch jegliche Gegenstände daheim verwenden. Wie Masterpiece benötigt auch Newton kein Paket des Kits. In dem Spiel fördert man die Fähigkeiten Problemlösungen zu bewältigen, in dem Fall mit Bällen, welche bestimmte Bereiche des Bildschirms treffen müssen. Die Bälle fallen dabei von oben herunter, mit Zeichnungen auf einem Blatt Papier oder Gegenständen, welche vor dem iPad platziert werden, kann man diese dann in die richtige Richtung lenken. Malt man eine Linie oder legt beispielsweise ein Lineal vor das Tablet, werden diese im Spiel direkt erkannt und leiten die Bälle in die ausgerichtete Richtung des Gegenstands oder der gezeichneten Linien. Die Erkennung ist dabei so grandios genau und schnell, als ob man das Ganze tatsächlich direkt auf dem iPad-Bildschirm gemacht hätte, eine ganz tolle Leistung.

Wie in allen Anwendungen des Osmo Lernsystems wird dabei immer stets alles erklärt und zudem bebildert, sodass für Kinder, auch ohne Hilfe der Eltern, stets ganz klar ist, was gerade zu tun ist bzw. gefordert wird, um das nächste Level zu erreichen. Das Ganze findet natürlich in deutscher Übersetzung statt, sodass man sich stets schnell zurechtfindet.

Osmo Numbers

Mit der Applikation Numbers gehen wir zur Mathematik über, hierfür ist das Paket “Numbers“ als Ergänzung notwendig, welches beispielsweise im Genius-Kit erhalten ist. Auf die genauen Aufteilungen der jeweiligen Sets kommen wir aber zum Ende dieses Reviews nochmals zu sprechen. Neben der Anwendung braucht man diesmal also kein Papier oder Ähnliches, das ganze Spiel basiert auf den Spielsteinen, welche sehr hochwertig wirken und zudem an den Seiten versiegelt sind, um diese vor Beschädigungen zu schützen. Ein gutes Beispiel sind hier Puzzleteile, welche auch aus Pappe bestehen und seitlich nicht versiegelt sind, sodass die Kanten irgendwann ausfransen können. Dies ist bei den Spielsteinen des Osmo Lernsystems bedacht worden, was wir für sehr wichtig befinden, damit diese auch nach langer Nutzung noch in einem ordentlichen Zustand verbleiben.

Wie bei den davor erwähnten Apps, spielt sich auch bei Numbers alles vor dem iPad-Display ab. Hierbei geht es dann speziell um Zählen, Addieren, Zahlen zusammensetzen und Multiplizieren, was natürlich dem Konzept entsprechend wieder mit einem gelungenen Spiel ergänzt wird, welches zu dem noch das logische Denken fördert. Je nach Rechenart verwenden wir also die bunten Spielsteine, welche mit Punkten oder Zahlen bedruckt sind. Beim Zählen beispielsweise benötigen wir die gepunkteten Spielsteine, welche direkt erkannt werden, sobald man diese vor dem iPad platziert, auch hier ist die Erkennung wieder unglaublich genau. Wir wiederholen dies deswegen erneut, weil man hier quasi schon von einer Meisterleistung sprechen kann, die Software ist auf die iPad-Kamera samt roten Reflektor so perfekt abgestimmt, dass wir immer wieder aufs neue staunten, ein großes Lob an die Entwickler.

Wenn wir beim Zählen bleiben, sehen wir im Spiel, welches sich auch mit verschiedenen Levels in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen präsentiert, runde Kugeln, die übereinander liegen. Hat man nun beispielsweise eine Kugel mit einer “6“, müsste man demnach zwei Spielsteine wählen, dabei ist die Kombination unwichtig, Hauptsache die Gesamtsumme stimmt, damit die Kugel zerplatzt. Das Ganze wird dann auch mit den weiteren Kugeln auf dem Display bewerkstelligt. Kinder lernen somit bestens wie man auf die Gesamtsummen kommt, aber wir erwähnten hier auch noch das logische Denken, den es gibt weitere Herausforderungen, wie zum Beispiel Kombos. Theoretisch kann der Spieler mit jeder Kugel beginnen, sind aber beispielsweise zwei Kugeln mit gleicher Zahl nebeneinander, sollte man eher diese wählen, um noch mehr Punkte zu ergattern. Da die Kugeln sich beim Zerplatzen bewegen und die Reihenfolge verändert wird, sollte man also immer erst nachdenken, bevor man mit dem Platzieren der Steine beginnt.

Osmo Words

Ähnlich wie bei Numbers, funktioniert das Osmo Lernsystem auch bei dem Zusatzpaket Words, wo sich alles um Wörter dreht. Auch hier kommen wir ganz ohne Papier und Stift aus, den im Umfang des Packs sind wieder schön gestaltete Spielsteine enthalten, welche von der Umsetzung auf dem gleich hohen Niveau wie bei den Zahlen gestaltet und verarbeitet sind.

In der dazugehörigen Applikation  “Words“ bekommt man dann Bilder zu sehen, wo man den Namen des anzuzeigenden Begriffs erraten muss. Manchmal sind auch mehrere Objekte auf einem Foto sichtbar, sodass man sich quasi an den gelben Punkten unten orientieren muss, um die Anzahl der Buchstaben zu erfahren, was zugleich das Erraten des richtigen Wortes einfacher macht. Damit das Lernen hier nicht direkt zu schwer wird, werden zudem anfangs auch richtige Buchstaben eingeblendet, so muss man dann nur noch einen oder zwei Buchstaben des Wortes erraten.

Ebenfalls interessant ist der Multiplayer-Modus, wo man mit einem Freund zusammenspielen kann, hierfür finden wir die Buchstaben auf den Spielsteinen in zwei unterschiedlichen Farben vor. Wer als Erster die richtigen Buchstaben legt, erhält dann die Punkte. Im oberen Bereich gibt es außerdem auch noch eine Anzeige der möglichen Versuche, hier werden auch falsche Buchstaben zur Orientierung angezeigt, damit man diese nicht versehentlich nochmals vor das iPad platziert. Auch sehr sinnvoll ist die Möglichkeit weitere kostenlose Inhalte nachzuladen. Hierfür stehen einige in den Einstellungen bereit, weitere gibt es über die myOsmo Community, hier sollte es demnach eigentlich nie langweilig werden. Übrigens, wenn man die Spielsteine vor dem Display platziert, wird einem dieser Vorgang auch noch mal auf dem Display visualisiert, dies ist auch bei Numbers der Fall, sprich wie beim Zeichnen, nur dass man dann die Hand und den Stift zu sehen bekommt.

Osmo Tangram

Zeichnen, Rechnen und Buchstabieren, mit dem Lernspiel Tangram, widmen wir uns nun den Formen, welches für ein besseres Verständnis der räumlich bezogenen Fähigkeiten sorgt. Auch hier benötigt man ein Zusatzpaket neben der Anwendung, da Tangram ebenfalls auf Spielsteine setzt, welche ebenfalls farbig sind, aber diesmal aus Holz hergestellt und mit unterschiedlichen Farben lackiert sind. Auch hier ist die Verarbeitung tadellos und die Steine, welche zu unterschiedlichen Formen zusammengestellt werden können, machen einen hochwertigen Eindruck.

Mit den Anwendung “Tangram“ gibt es ein nächstes levelbasiertes Spiel, welches auf dem iPad-Display verschiedenen Formen aufzeigt, die mit den Holzklötzen nachgebaut werden müssen. Ist ein Stein richtig platziert, wird dieser auf dem iPad-Display komplett eingefärbt, und der Spieler baut seinen Highscore von Runde zu Runde aus, auch hier kann man wunderbar mit einem Freund zusammenspielen. Aktuell gibt es um die 500 Tangram-Puzzle, welche ebenfalls herunterladen werden können. Die Anwendungen werden dabei alle stets aktualisiert und mit neuen Herausforderungen versehen, welche im Spielverlauf freigeschaltet werden. In-App-Käufe oder Ähnliche sind dafür aber nicht von Nöten, nur wer fleißig lernt und dementsprechend von Level zu Level steigt, kann die Freischaltung aktivieren – dies gilt für alle Anwendungen des Osmo Lernsystems.

Osmo Coding & Creative Set

Noch recht neu ist das Zusatzpack Coding, welches nicht zu unserem Reviewumfang gehört. Coding soll dabei das Logikverständnis fördern und problemlösende Fähigkeiten verbessern. Auch hier bekommt man im Paket schön gestaltete Klötze, welche für das Lernspiel Voraussetzung sind. Wir werden das Zusatzpaket Coding übrigens in einem separaten Review für Euch testen. Dies gilt auch für Creative Set, welches mit dem Spiel “Monster“ kompatibel ist und zudem das neuste Pack des Osmo Lernsystems für Kinder darstellt. Sehr interessant ist hier das kreative Tablet mit abwaschbaren Stiften, welches auch für Masterpiece und Newton genutzt wird, sodass man dann quasi auf Papier und Stifte verzichten kann.

Anzeige*


Fazit

Das Osmo Lernsystem vereint spielen und lernen und zeigt bestens wie man neue Technik, wie das iPad, mit gewohnten Handlungen wie auf Papier zeichnen und schreiben bzw. Formen ertasten bestens kombinieren kann. Die Verarbeitung der Base sowie der einzelnen Spielsteine ist tadellos und auf einem sehr hochwertigen Niveau, zudem hat man an wichtige Kleinigkeiten gedacht, was die Liebe zum Detail bestens aufzeigt. Sei es die Möglichkeit ein Ladekabel zu verwenden, da die dauerhafte Kameranutzung schon am Akku saugt, die runden Kanten, um eine Verletzungsgefahr zu vermeiden oder aber auch die versiegelten Spielsteine und die durchdachte Verpackung – hier stimmt tatsächliche alles. Besonders hervorzuheben sei auch noch die Erkennung per Kamera, welche sehr schnell und stets präzise war.

Viel wichtiger ist aber noch der Lernfaktor hinter dem System. Wie bereits Anfang erwähnt, weiß man schon lange, dass das Lernen in Verbindung mit Spielen die besten Ergebnisse bei Kindern erzielen kann. Das Unternehmen arbeitet hierfür mit Pädagogen, die jedes Spiel genauestens prüfen, auch ist das Osmo Lernsystem bereits Bestandteil von vielen Schulen. Wir finden auf jeden Fall, dass es Osmo bestens gelungen ist, Kinder zum Lernen zu motivieren, da wir aber keine Pädagogen sind und uns einfach nur die Umsetzung ohne Einschränkungen überzeugt hat, haben wir noch eine Kinderpädagogin in unserem Bekanntenkreis das Osmo Lernsystem längere Zeit testen lassen. Diese hat die Aussagen des Unternehmens sowie unsere Eindrücke nicht nur bestätigt, sondern war ebenfalls von der Umsetzung überwältigt.

Leider haben wir die Arme zugleich auch etwas ärmer gemacht, da Ihr beiden Kinder nach mehrtägigen Test protestiert haben, als wir das Gadget wieder ins Office nehmen mussten, sodass Sie schon quasi fast gezwungen war, das Lernsystem für die beiden zu kaufen. Von uns gibt es nach den ganzen Erkenntnissen demnach nur ein ganz klares Fazit, das Osmo Lernsystem gehört in jeden Haushalt mit Kindern und einem iPad (keine Android-Version) und ist ganz sicher das Weihnachtsgeschenk schlecht hin, mit dem Kinder ihren Spaß haben werden und gleichzeitig lernen. Aber auch für Erwachsene bzw. ältere Kinder mit einer Lernschwäche kann das System ganz sicher unterstützend helfen, sei es, weil man einfach das Zeichnen erlernen will. Ganz klare Kaufempfehlung von uns!

Das Osmo Lernsystem kann in verschiedenen Kits erworben werden, auch Einzelpakete kann man als Ergänzung dazukaufen. Wir hätten hier ein Mal das von uns getestete Genius-Kit für 112 Euro und das Starter-Kit für 77 Euro, welche über Amazon erworben werden können. Die Pakete Words und Coding sind aktuell nur als Ergänzung erhältlich, sprich man benötigt eins der genannten Kits, da diese bereits die benötigte Base enthalten. Das Creative Set ist bislang über Amazon in Deutschland nicht erhältlich. Wie wir außerdem erfahren haben, wird es in naher Zukunft noch weitere Pakete geben, wo man beispielsweise Tangram und Words samt einer Base in einem kleineren Kit bekommen wird.

Info!

Sollten wir irgendwelche Angaben ausgelassen haben, die Dich interessieren, dann schau dich am besten auf der Shop-Seite um.


Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Tutorials

Rezension

93%

Info Wir teilen unsere Erfahrungsberichte zu Gadgets, nachdem wir diese mindestens 2 Wochen getestet haben. Die Bewertung ist stets eine persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. (Weitere Informationen)

Design
95%
Verarbeitung
95%
Material
90%
Usability
95%
Preis/Leistung
90%
*Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Haftungsausschluss - Affiliate-Links

Anzeige*

Bestseller Smart Home*

AngebotBestseller Nr. 1 Philips Hue White & Color Ambiance E27 LED Lampe... 63,17 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Philips Hue LightStrip+ Basis Set (ohne Bridge),... 65,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Philips Hue White & Col. Amb. LED Tischleuchte Go,... 58,48 EUR
AngebotBestseller Nr. 4 Philips Hue White and Color Ambiance Play Lightbar... 106,91 EUR
AngebotBestseller Nr. 5 Philips Hue Bridge, zentrales, intelligentes... 44,83 EUR

NAS Empfehlungen*

Bestseller Nr. 1 Synology DS220J 2 Bay Desktop-NAS-Gehäuse 154,77 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Synology DS920+ 4 Bay Desktop NAS Gehäuse 537,80 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Synology DS218+ 2 Bay DiskStation NAS (Diskless) 289,95 EUR
AngebotBestseller Nr. 4 Synology DS218 2-Bay-Desktop-NAS-Gehäuse 253,00 EUR

Anzeige*

Rabatt-Coupons*

Amazon Video gratis testenGratis-Test
Amazon Video gratis testen
Schnapp Dir die kostenlose Testmitgliedschaft bei Amazon Video
ohne Code

Info

*Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Haftungsausschluss Affiliate-Links