Wichtige Information
Nach unserem umfangreichen Umzug und Redesign dieser Website, haben wir uns entschieden, die älteren Reviews in einem kompakteren Layout zu veröffentlichen. Jeder umgezogene Artikel muss von uns persönlich bearbeitet werden - da neues Editor/Builder-System - sodass wir auf alle Bilder verzichtet haben. Neue Reviews findet ihr selbstverständlich mit eigener Bebilderung, Video und neuem Layout vor.

Nachdem wir euch in den letzten Tagen einige Wireless-Geräte für das iPhone X nach unseren Tests vorgestellt haben, widmen wir uns diese Woche wieder dem Schutz der Geräte zu. Aus dem Hause Moshi hatten wir ja bereits das Modell Vitros und Vesta unter die Lupe genommen, heute ist das Back-Cover Moshi Superskin dran, das zu den dünnsten Hüllen der Welt gehört. Die zweite Haut für das iPhone X bekommt ihr in den Designs Kristalklar sowie Schwarz und könnt beide Modelle auf unseren Fotos begutachten, wir hatten nämlich beide Ausführungen in der Redaktion zum Test.

Anzeige *

Lieferumfang – Moshi Superskin

  • Moshi Superskin Case

Material

Das Moshi Superskin Case wird aus einem sehr dünnen Polymermaterial gefertigt, welches leicht elastisch ist. In der Hand fühlt sich das Case dabei zunächst nicht ganz so hochwertig an, was aber der dünnen Bauweise zuzuschreiben ist. Das Material ist dabei schon recht steif, lässt sich aber problemlos ohne Kraftaufwand verbiegen.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung des ultraschlanken Back-Covers für das iPhone X gibt es nichts zu kritisieren. Das gesamte Case ist präzise verarbeitet, was besonders bei den vielen Öffnungen für die Anschlüsse bzw. Bedienelemente des iPhone X ersichtlich ist. Der Innenraum ist dabei etwas rau gestaltet, während die äußere Seite trotz glatter Struktur eine leichte Gummierung aufweist. Wird konnten außerdem auch keine scharfen Kanten oder Produktionsreste entdecken.

Design

Das Design des Moshi Superskin Cases ist sehr schlicht gehalten, schließlich soll ja das eingesetzte iPhone X für den Glamour sorgen. Die Innenseite des Covers wurde in Matt gestaltet, während die äußere Seite glänzend gehalten ist. Lediglich die Kante ist hier wiederum in dem matten/raueren Design, hierüber platziert der Hersteller aber wieder eine Glanzschicht, die die Kante zudem verstärkt. Beide Farben sind außerdem leicht transparent, das Clear-Modell noch etwas stärker. Wir sehen im unteren Bereich noch einen Moshi-Schriftzug, der aber keinesfalls stört und auch sehr dezent eingearbeitet wurde.

Features & Specials – Moshi Superskin

(Laut Hersteller)

Mit dem Moshi Superskin verspricht der Hersteller mit nur 0,35 mm Dicke eine der weltweit schlanksten Schutzhüllen für das iPhone X, mit der das charakteristische, schlanke und moderne Design des Gerätes erhalten bleibt. Letzteres wird besonders mit der richtigen Portion Transparenz des Cases erreicht. Das Back-Cover soll zudem einfach anzubringen sein und die rückseitige Kamera schützen.

Weiter verspricht der Hersteller eine iPhone X gewohnte Haptik sowie sicheren Grip, wenn man das Gerät in der Hand festhält, hierfür wurde die äußere Oberfläche speziell behandelt. Diese soll übrigens auch selbst einen Schutz vor Kratzer besitzen, unabhängig ob vom Schlüssel oder anderen Gegenständen, die eventuell mit dem Case in der Tasche in Berührung kommen. Das Moshi Superskin Case kommt auf ein ultraleichtes Gewicht von nur 6 Gramm.

Anzeige *

Im Test – Moshi Superskin

Pro

  • Extrem dünne Bauweise
  • Transparentes, dezentes Design
  • Präzise verarbeitet
  • Maßgenau für das iPhone X (Zweite Haut)
  • Einfache Entnahme des Gerätes
  • Kameraschutz
  • Uneingeschränkte Nutzung vom iPhone X
  • Haptik & Design vom iPhone X bleibt erhalten

Contra

  • Dünner Kunststoff wirkt nicht hochwertig (Ohne Smartphone)
  • Kratzer auf Hochglanz-Oberfläche
  • Nur Schutz vor Kratzern

Das Moshi Superskin Case für das iPhone X konnte im Test fast auf ganzer Linie punkten, und dass, obwohl der Ersteindruck des dünnen Materials nicht wirklich hervorragend war. Ist das iPhone X aber eingelegt, ändert sich dieser Eindruck schlagartig, besonders weil das Design und die Haptik des Gerätes fast komplett erhalten bleibt. Ersteres wird einmal durch die Transparenz aber auch das Hochglanz-Design erreicht, das iPhone X glänzt ja bekanntlich auf der Rückseite im vollen Ausmaß. Das Smartphone aus Cupertino lässt sich dabei sehr einfach einsetzen, da das Material wie erwähnt sehr flexibel ist, dennoch nicht so weich wie beispielsweise Silikon. Das iPhone X sitzt maßgenau im Case und man hat quasi fast das Gefühl, als ob man eine zweite Haut über das Gerät gestülpt hat. Alle Bedienelemente sind dank Aussparungen weiterhin nutzbar, dies gilt auch für den Lightning-Anschluss sowie für die Kamera auf der Rückseite – auch eine Wireless-Aufladung ist ohne Probleme möglich.

Da das Material des Moshi Superskin Cases eine minimale Gummierung aufweist, liegt das Gerät auch super in der Hand, sogar etwas rutschsicherer, als es beim iPhone X ohne eine Schutzhülle der Fall ist. Zwar bekommt man auf der Rückseite eine Erhöhung im Kamerabereich, sodass diese geschützt ist, beim Display ist dies aber nicht der Fall, was aber für das Design, welche kaum auffallen soll, spricht. Die Kante des Cases hört an der schwarzen Wölbung des iPhone X-Displays auf und fällt besonders beim schwarzen Modell kaum auf, wenn man auf das Display schaut bzw. das Smartphone benutzt. Beim Kauf eines solchen Cases sollte man sich natürlich bewusst sein, dass man nur einen Schutz für die Entstehung von Kratzern am Gerät bekommt, ein Sturz- und Fallschutz, trotz verstärkter Kante, würden wir dem Case nicht attestieren. Das Modell richtet sich demnach an User, die das iPhone X wegen dem tollen Design am liebsten ohne eine Hülle nutzen wollen würden und mit dem Moshi Superskin Case zumindest etwas Schutz bekommen. Moshi verspricht zudem eine Oberfläche, auf der Kratzer nicht zu schnell entstehen sollen, doch mit der Zeit sind bei uns kleine Kratzer zu sehen, besonders auf dem schwarzen Modell in Verbindung mit der Hochglanzoptik. Dies bedeutet aber nicht, dass das Case besonders kratzanfällig ist. Zudem sei zusagen, dass fast jeder Hersteller solch ein Versprechen macht, dieses aber meistens nur bei Silikon bzw. Leder-Cases (hier stören diese kaum) gehalten werden kann.

Anzeige *

Was wir uns noch wünschen

Viele Wünsche bleiben bei solch einem dünnen Case, wie dem Moshi Superskin, nicht offen. Mehr Schutz für das Gerät bzw. der Entstehung von Kratzern am Case selbst, würden das Back-Cover dicker werden lassen und demnach komplett am Konzept dieser Schutzhülle vorbeigehen. Unserer Meinung nach könnte eventuell das Material noch etwas fester sein, doch auch hier muss man aufpassen, da das Case sonst auch schnell brechen könnte.

Das Moshi Superskin Case für das iPhone X kann in beiden Farben für einen Preis ab 24,95 Euro über Amazon erworben werden. Alternativ könnt ihr auch den Moshi Shop nutzen.

Aktuelle Technik-Angebote*

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote