Seite auswählen

Apple News: M3 MacBook Air Schnellere SSD, iPhone 16 Pro CAD-Renderings, M3 MacBook Pro Multi-Display und mehr

Apple News: M3 MacBook Air Schnellere SSD, iPhone 16 Pro CAD-Renderings, M3 MacBook Pro Multi-Display und mehr

Das Basismodell des 13-Zoll-MacBook Air mit M3-Chip, 256 GB Speicherplatz und 8 GB RAM hat deutlich schnellere SSD-Geschwindigkeiten als das entsprechende Modell mit M2-Chip. Das geht aus Benchmark-Ergebnissen hervor, die der -Kanal Max Tech veröffentlicht hat. Das Teardown-Video von Max Tech bestätigt, dass Apple für das neue 13-Zoll MacBook Air mit 256 GB Speicherplatz wieder zwei 128-GB-Speicherchips verwendet, im Vergleich zu einem einzigen 256-GB-Chip im entsprechenden Modell mit dem M2-Chip. Diese Änderung führt in den Tests zu schnelleren SSD-Lese- und Schreibgeschwindigkeiten, da die beiden Chips Anfragen parallel verarbeiten können.

Anzeige*

Max Tech hat das Blackmagic Disk Speed Test Tool mit einer 5 GB großen Datei auf dem M2- und M3-Modell des 13-Zoll-MacBook Air mit 256 GB Speicher und 8 GB RAM getestet und festgestellt, dass die SSD im M3-Modell eine bis zu 33 % höhere Schreibgeschwindigkeit und eine bis zu 82 % höhere Lesegeschwindigkeit als die SSD im M2-Modell erreicht. Die Änderung betrifft höchstwahrscheinlich auch das 15-Zoll-Basismodell des MacBook Air mit dem M3-Chip, obwohl Max Tech dieses Modell noch nicht zerlegt hat.

Apples Entscheidung, das MacBook Air 2022 auf einen einzigen 256-GB-Chip umzustellen, war umstritten, auch wenn die langsameren SSD-Geschwindigkeiten vom durchschnittlichen MacBook Air-Nutzer bei alltäglichen Aufgaben wahrscheinlich nicht bemerkt werden. Dennoch müssen sich Kunden, die ein M3 Modell kaufen, nicht mehr darum kümmern, den Laptop mit mindestens 512 GB Speicherplatz zu konfigurieren, um die langsameren Geschwindigkeiten zu vermeiden.

iPhone 16 Pro CAD-Renderings zeigen Änderungen am Button-Design

Das angebliche Design des iPhone 16 Pro wurde in neuen CAD-Renderings gezeigt, die von 91Mobiles veröffentlicht wurden. Die Zeichnungen zeigen ein Design, das dem des iPhone 15 Pro ähnelt, mit einer kleinen Anzahl von Änderungen bei einigen Tasten. Der “Action”-Button ist etwas länger und ähnelt nun einer der Lautstärketasten, hat aber eine etwas breitere Form, um ihn zu unterscheiden. Die völlig neue “Capture”-Taste befindet sich auf der linken Seite des Geräts, wo sich bei den Vorgängermodellen die mmWave-Antenne befand. Sie hat eine ähnliche Länge wie die Seitentaste, schließt aber komplett mit dem Gerät ab.

91Mobiles hat bereits genaue CAD-Renderings des iPhone 13 Pro und des iPhone 14 Pro veröffentlicht, aber die Entwürfe der Apple Watch Series 7 waren letztendlich falsch. Vor kurzem hat die Website Renderings veröffentlicht, die angeblich das Design des kommenden 12,9-Zoll iPad Air und des iPhone SE der vierten Generation zeigen. Im Januar haben wir bereits einen ersten Blick auf das Design des iPhone 16 Pro geworfen, einschließlich einer Aufnahmetaste, die bündig mit der Seite des Geräts abschließt, was durch die CAD-Datei von 91Mobiles weitgehend bestätigt wurde. Weiter Informationen deuten außerdem darauf hin, dass Apple zwar ein längeres Design des Aktionsknopfes getestet hat, diese Idee aber inzwischen verworfen hat und der Aktionsknopf nun fast genauso aussehen soll wie beim iPhone 15 Pro.

Die wichtigste Änderung am Design des iPhone 16 Pro und des iPhone 16 Pro Max soll das größere Display sein, das von 6,1 auf 6,3 Zoll bzw. von 6,7 auf 6,9 Zoll vergrößert wird. Nachdem das iPhone 15 Pro im letzten Jahr mit der Umstellung auf einen Titanrahmen und abgerundete Kanten ein deutliches Redesign erfahren hat, wird erwartet, dass sich am Aussehen der neuen Geräte in diesem Jahr nur wenig ändern wird. Das iPhone 16 wird voraussichtlich im Herbst auf den Markt kommen.

Mit Google Chrome kannst du bald jede Website als Desktop-App installieren

Mit Google Chrome kannst du bald jede Webseite als Desktop-App auf deinem Mac installieren, genau wie mit Apples -Browser in Sonoma (via Android Police). Die neue Funktion wurde von X (Twitter)-Nutzer Leopeva64 im neuesten Chrome Canary-Build entdeckt, das eine neue Option namens “Seite als App installieren” enthält, die du unter Einstellungen ➝ Speichern und Teilen findest. Websites wie YouTube und Reddit, die bereits ihre eigenen Web-Apps haben, werden in diesem Menü automatisch als optionale Installationen angezeigt.

Wenn du die Option “Seite als App installieren” auswählst, wird die Aufforderung “App installieren” angezeigt, wie in der Abbildung unten zu sehen ist. Web-Apps werden automatisch in einem Unterordner mit dem Namen Chrome Canary Apps gespeichert, in den sie optional in das von macOS gezogen werden können. Derzeit ist die Implementierung von Web-Apps in Chrome ausgefeilter als in Safari, da sie nicht nur eine vereinfachte Symbolleiste mit Navigationsschaltflächen bietet, sondern auch ein reduziertes Einstellungsmenü mit Optionen wie URL kopieren, in Chrome öffnen, deinstallieren, zoomen, drucken, suchen und bearbeiten und werfen.

So funktionieren Web-Apps in macOS Sonoma

Die Funktion ist der langjährigen Unterstützung von Chrome für Progressive Web Apps (PWAs) zu verdanken, die Google ursprünglich als Ersatz für Chrome-Apps im Google Play Store eingeführt hat. Nutzerinnen und Nutzer können die Funktion ausprobieren, bevor sie in der stabilen Version von Chrome verfügbar ist, indem sie das neueste Canary 124-Update herunterladen und zwei neue Flaggen aktivieren. Dazu kopierst du die folgenden Links und fügst sie in die Adressleiste ein:

  • chrome://flags/#web-app-universal-install
  • chrome://flags/#shortcuts-not-apps

Chrome 123 befindet sich derzeit in der Beta-Phase und wird voraussichtlich in Kürze veröffentlicht. Die PWA-Unterstützung für Webseiten wird also nicht in der kommenden Version enthalten sein, sondern erst in der nächsten stabilen Version danach.

Anzeige*

Apple veröffentlicht Safari Technology Preview 190 mit Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen

Apple hat ein neues Update für Safari Technology Preview veröffentlicht, den experimentellen Browser, den Apple erstmals im März 2016 vorgestellt hat. Apple hat die Safari Technology Preview entwickelt, um Funktionen zu testen, die möglicherweise in zukünftige Versionen von Safari aufgenommen werden. 
Safari Technology Preview 190 enthält Korrekturen und Aktualisierungen für CSS, History, HTML, JavaScript, Media, Networking, SVG, URLs, Web API und Web Inspector. Die aktuelle Safari Technology Preview Version ist mit Rechnern kompatibel, auf denen macOS Ventura und macOS Sonoma laufen, die neueste Version von macOS, die Apple im September 2023 veröffentlicht hat.

Das Safari Technology Preview Update ist für alle, die den Browser heruntergeladen haben, über die Softwareaktualisierung in den Systempräferenzen oder Systemeinstellungen verfügbar. Die vollständigen Versionshinweise für das Update findest du auf der Safari Technology Preview Website. Mit der Safari Technology Preview möchte Apple Feedback von Entwicklern und Nutzern zum Entwicklungsprozess des Browsers einholen. Safari Technology Preview kann parallel zum bestehenden Safari-Browser eingesetzt werden und ist zwar für Entwickler/innen gedacht, aber für den Download ist kein Entwickler-Account erforderlich.

M3 MacBook Pro erhält Multi-Display-Unterstützung mit Software-Update

Apple plant eine Softwareaktualisierung, die das 14-Zoll M3 MacBook Pro Modell mit Multi-Display-Unterstützung ausstattet, wie das Unternehmen gegenüber 9to5Mac bestätigt. Die vorgestellten M3 MacBook Air Modelle unterstützen im Clamshell-Modus bis zu zwei externe 5K-Bildschirme, eine Funktion, die das 14-Zoll MacBook Pro mit demselben M3-Chip derzeit nicht bietet. 
Da die beiden Geräte denselben M3-Chip verwenden, war nicht klar, warum das MacBook Air über diese Funktion verfügt und das MacBook Pro nicht. In naher Zukunft wird eine Softwareaktualisierung dem 14-Zoll M3 MacBook Pro die Möglichkeit geben, zwei externe Bildschirme anzusteuern, wenn der Deckel des Geräts geschlossen ist.

Sowohl das M3 MacBook Air als auch das M3 MacBook Pro bieten Unterstützung für ein externes Display mit einer Auflösung von bis zu 6K bei 60Hz, wenn das Display geöffnet ist. Mit dem Update werden die M3 MacBooks auch in der Lage sein, zwei externe 5K-Displays mit einer Auflösung von bis zu 60Hz zu betreiben. Das entspricht dem Studio Display, so dass die Nutzer/innen erwarten können, dass sie zwei 5K-Displays von Apple im Clamshell-Modus betreiben können. Die höherwertigen M3 Pro und M3 Max MacBook Pro Modelle sind bereits in der Lage, mehrere Bildschirme anzusteuern, daher betrifft diese Änderung nur das 14-Zoll MacBook Pro, das mit dem M3 Chip ausgestattet ist.  Dieses Gerät ersetzt das 13-Zoll-MacBook Pro der vorherigen Generation, das Apple nun abgeschafft hat.

Apple stellt das MacBook Air mit M1-Chip ein

Apple hat das MacBook Air mit dem M1-Chip eingestellt, das im November 2020 als einer der ersten Apple-Silizium-Macs auf den Markt kam. In Deutschland besteht das MacBook Air Lineup jetzt aus dem 13-Zoll MacBook Air mit M2-Chip ab 1.199,00 Euro, dem 13-Zoll MacBook Air mit M3-Chip ab 1.199,00 Euro und dem 15-Zoll MacBook Air mit M3-Chip ab 1.599,00 Euro. Wir informierten Euch bereits, dass es bereits bis zu 150,00 Euro Rabatt gibt.

Weitere Details zu den neuen 13-Zoll und 15-Zoll MacBook Air Modellen mit M3 Chip findest du in unserem Bericht über die Ankündigung von Apple.

Apple veröffentlicht macOS Sonoma 14.4, watchOS 10.4, HomePod Software 17.4, visionOS 1.1

Apple hat macOS Sonoma 14.4 veröffentlicht, das vierte große Update für das Betriebssystem macOS Sonoma, das im letzten September eingeführt wurde. macOS Sonoma 14.4 kommt über einen Monat nach macOS Sonoma 14.3, einem Update, das kollaborative Apple Music Wiedergabelisten einführte. Das macOS Sonoma 14.4 Update kann auf allen berechtigten Macs kostenlos über den Bereich Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Es gibt auch eine macOS 13.6.5 Version für diejenigen, die noch macOS Ventura verwenden und eine macOS 12.7.4 Version für diejenigen, die macOS Monterey installiert haben.

Mit macOS Sonoma 14.4 führt Apple neue Emoji-Zeichen ein und bietet Unterstützung für das vollständige Lesen von Podcast-Episoden mit Suchunterstützung. Es gibt neue Funktionen für Business Updates in Messages und einen Schalter, mit dem du in der Safari-Favoritenleiste nur Symbole für Websites anzeigen lassen kannst.

watchOS 10.4

Apple hat außerdem auch watchOS 10.4 veröffentlicht, das vierte Update für das Betriebssystem watchOS 10, das im September erschienen ist. watchOS 10.4 kommt über einen Monat nach watchOS 10.3, einem kleineren Update, das ein neues Zifferblatt brachte. watchOS 10.4 kann kostenlos über die Apple Watch App auf einem iPhone mit 17 oder neuer heruntergeladen werden, indem du sie öffnest und zu Allgemein & Softwareaktualisierung gehst. Um die neue Software zu installieren, muss die Apple Watch einen Akkustand von mindestens 50 Prozent haben und auf ein Ladegerät gelegt werden.

watchOS 10.4 fügt Unterstützung für neue Emoji-Zeichen hinzu, die auch dem iPhone hinzugefügt wurden, darunter Limette, essbarer brauner Pilz, Phönix, zerbrochene Kette, vertikales Kopfschütteln (wie bei einem “Ja”-Nicken) und horizontales Kopfschütteln (ein “Nein”-Kopfschütteln). Außerdem gibt es eine Einstellung, mit der du die Double-Tap-Funktion auf der Apple Watch deaktivieren kannst, wenn du verwendest, und eine Option, mit der du durch Doppeltippen eine erweiterte Benachrichtigung anzeigen kannst. Apple hat außerdem einen Fehler behoben, der bei einigen Nutzern zu “Geisterberührungen” auf dem Display führen konnte. Dieses Problem trat bei der Apple Watch Series 9 und Ultra 2 auf.

HomePod Software 17.4

Für den HomePod und den HomePod mini veröffentlicht Apple zudem die HomePod Software 17.4. Das Update kommt über einen Monat nach dem letzten HomePod Software-Release.Mit der HomePod Software 17.4 ist in der Lage, den bevorzugten Mediendienst des Nutzers/der Nutzerin zu erkennen, so dass es nicht mehr notwendig ist, eine App eines Drittanbieters als Standard einzustellen oder einen App-Namen anzugeben, wenn du Siri bittest, Inhalte abzuspielen. Mit diesem Update lernt Siri deinen bevorzugten Mediendienst, so dass du den Namen der Medien-App nicht mehr in deiner Anfrage angeben musst.

Apple hat die Option in der Home-App entfernt, mit der die Nutzer/innen einen Standard-Mediendienst auswählen konnten, da die neue Funktion hinzugefügt wurde. Diese Änderung bringt den HomePod auf eine Linie mit dem iPhone und dem iPad, die bereits die Option bieten, Siri bei der ersten Songanfrage einen Standard-Musikdienst zur Auswahl zu stellen.Zu den Drittanbieter-Apps, die direkt mit dem HomePod zusammenarbeiten, gehören YouTube Music, Deezer, Pandora, TuneIn und iHeartRadio. Musik-Streaming-Dienste müssen den HomePod unterstützen, damit die Funktion funktioniert, und das tun nicht alle, wie zum Beispiel Spotify. Du kannst Spotify-Inhalte auf dem HomePod abspielen, indem du Siri fragst, aber der Song wird über AirPlay vom iPhone zum HomePod geleitet.

visionOS 1.1

Als Letztes gab es noch visionOS 1.1 und damit das erste große Update des visionOS-Betriebssystems, das zusammen mit dem Pro im Februar eingeführt wurde. VisionOS-Updates können installiert werden, indem du die Einstellungen-App auf dem Vision Pro aufrufst, den Abschnitt “Allgemein” auswählst und dann “Softwareaktualisierung” auswählst. Das Vision Pro- muss für die Installation neuer Software abgenommen werden, wobei ein Fortschrittsbalken auf dem vorderen EyeSight-Display angezeigt wird.

Mit dem visionOS Update nimmt Apple mehrere Verbesserungen am Vision Pro vor. Mobile Device Management ist für Unternehmen verfügbar, und Persona und EyeSight sehen besser aus als zuvor. Die virtuelle Tastatur wurde aktualisiert, um Fehler zu beheben und die Cursorpositionierung genauer zu machen, und es gibt auch Fehlerbehebungen für das Mac Virtual Display.

Selbstverständlich bekam das iPhone und das iPad auch mehrere Tage vorher ein Update auf iOS 17.4 bzw. 17.4, wir haben hier bereits berichtet.

Windows-Migrationsassistent für macOS Sonoma 14.4 aufgerüstet

Am Donnerstag hat Apple nicht nur das neueste macOS Sonoma 14.4 Update veröffentlicht, sondern auch eine neue Version des Migrationsassistenten für PCs, die mit der neuesten Version von macOS kompatibel ist. Die Version 3.0.0.0 des Programms unterstützt Nutzer/innen, die ihre Daten von einem PC mit Windows 10 oder höher auf Apples neuestes Mac-Betriebssystem migrieren möchten. Der Assistent überträgt die Kontakte, Kalender, E-Mail-Konten und mehr von einem Windows-Rechner und migriert die Daten an die entsprechenden Stellen in macOS.

Version 2.4.5.0 ist weiterhin für Nutzer/innen verfügbar, deren Mac mit macOS Ventura, macOS Monterey oder einer Version von macOS Sonoma vor 14.4 läuft. Versionen des Windows Migration Assistant für macOS Big Sur und frühere Versionen sind ebenfalls weiterhin verfügbar. Die macOS-Version des Migrationsassistenten befindet sich im Ordner Programme/Dienstprogramme. Apple rät Nutzern, Antiviren-, Firewall- oder VPN-Software zu deaktivieren, bis die Übertragung der Daten abgeschlossen ist. Weitere Informationen findest du in einem aktualisierten Support-Artikel von Apple.

Einige weitere News auf gadgetChecks.de in dieser Woche

Paramount+: Alle Filme und Serien im April 2024

Im April 2024 gibt auf dem Streaming-Dienst Paramount+ nur recht wenig neues Material für euren . Angekündigt sind dieses Mal nur zwei Highlights sowie eine Handvoll an neuen Serien, genauer gesagt weiterer Staffeln bereits bestehender Produktionen. Hierzu...

iPad Mini 2024: Was wir bislang wissen!

Gerüchten zufolge soll Apples iPad Mini 2024 der siebten Generation noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. Lies weiter, um zu erfahren, was wir laut den Gerüchten von Apples kleinem Formfaktor-Tablet erwarten können. Das aktuelle iPad mini wurde im September 2021...

Deal: Elektrische Zahnbürste Oral-B iO 9 Plus mit 41 % Rabatt

Wir sind sehr große Fans von den elektrischen Oral-B iO Zahnbürsten und nutzen die Modelle iOS 8 und iO 9, welche sich nur minimal unterscheiden. In einem Test haben wir euch dabei das Vorgänger-Modell der iO 9 (ohne Plus) genauestens vorgestellt. Aktuell bekommt man...

Cashback 2024: GoPro Aktion mit bis zu 100 Euro Rabatt

Bei Action-Cams ist sich die Community recht sicher, die Geräte aus dem Hause GoPro gehören definitiv zu den besten auf dem Markt. In einer aktuellen Cashback-Aktion kann man dabei bis zu 100,00 Euro sparen und dies sogar mit Sofort-Rabatt, einen Antrag stellen nach...

Deal: iPhone 15 Pro zum Bestpreis – Nur für kurze Zeit

Wenn ihr überlegt euch ein iPhone 15 Pro zu kaufen und dabei die neue Farbe Titan Blau euer Favorit ist, dann haben wir heute einen Hammerdeal für euch parat. Aktuell zahlt ihr nämlich für das Gerät mit 128 GB nur 949,00 Euro, während regulär 1.049,00 Euro fällig...


Anzeige*

Aktuelle Angebote!

Bei den zeitlich limitierten Schnäppchen findest Du jede Menge nützliche Gadgets. Über den Shop-Button gelangst Du zur Übersicht.

Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Streaming

Bildquelle: Titelbild (Daniel Korpai/Unsplash) / News-Quellen: 9to5Mac - Macrumors - Bloomberg

*Transparenz!

= externe Links /// + Banner = Partner-Links - Wenn Du über diese einkaufst unterstützt du uns mit einer kleinen Provision, bei unverändertem Preis. Übersicht aller Partnerprogramme /// Preise & Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung - Informationen & Disclaimer

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.