Wichtige Information
Nach unserem umfangreichen Umzug und Redesign dieser Website, haben wir uns entschieden, die älteren Reviews in einem kompakteren Layout zu veröffentlichen. Jeder umgezogene Artikel muss von uns persönlich bearbeitet werden - da neues Editor/Builder-System - sodass wir auf alle Bilder verzichtet haben. Neue Reviews findet ihr selbstverständlich mit eigener Bebilderung, Video und neuem Layout vor.

Auch als ein ambitionierter Fahrradfahrer hat man sein Smartphone gerne im Blick, ähnlich wie wir es vom Autofahren her kennen. Während man für den letzteren Einsatzzweck bereits etliche Halterungen auf dem Markt findet, gibt es für das Lenkrad aber bislang nur sehr wenige gute Systeme. Ein deutscher Hersteller hat sich diesem Umstand gewidmet und präsentierte eine Halterung samt Case, welche magnetisch miteinander fixiert werden. Wir haben uns das Morpheus Labs M4 Bike-Kit für Euch genauestens angeschaut. Unser Review-Exemplar ist dabei schon etwas länger in der Redaktion, jedoch hat der Test hier deutlich länger gedauert, eine Prüfung in den Büroräumen reicht hier nämlich nicht aus, weswegen uns das Fahrrad-Gadget auf mehreren Fahrradtouren begleitet hat, bevor wir hier ein authentisches Fazit ziehen konnten. Während wir andere Gadgets circa 4 Wochen testen bevor wir das Review veröffentlichen, waren es beim Bike-Kit circa 2,5 Monate Dauertest.

Anzeige *

Das Morpheus Labs M4 Bike-Kit ist quasi ein modulares Halterungssystem, welches aus einem Case für das iPhone 6/6s sowie der Fahrradhalterung selbst besteht. Das Case wird dabei aus Polycarbonat und TPU hergestellt, besitzt im Innenraum eine Polsterung und soll bestens Stöße absorbieren. Wir haben uns für den Test für die Farbe Orange entschieden, das Case gibt es aber auch noch in den Farbalternativen Schwarz und Silber. Das orange Außenmaterial fühlt sich in der Hand recht glatt an, dennoch rutscht es nicht dank minimaler Gummierung, sodass ein guter Grip vorhanden ist. Auch hinsichtlich Verarbeitung gibt es hier wirklich nichts zu beanstanden, alles ist präzise zusammengesetzt und das Hochglanz-Design wirkt hochwertig. Für die Bedienelemente vom iPhone hat der Hersteller außerdem auch an alle wichtigen Aussparungen bzw. integrierte Tasten gedacht, die ebenfalls sehr sauber eingearbeitet wurden.

Auf der Rückseite sehen wir außerdem einen Unternehmens-Schriftzug, welcher sehr dezent an der unteren rechten Seite platziert ist. Selbstverständlich kann auch die Kamera weiterhin genutzt werden, wer die kleine Erhöhung als störend empfindet, kann auch hier aufatmen. Mittig sehen wir außerdem eine schwarze Abdeckung aus Metall, unter der sich die Vorrichtung für die magnetische Halterung für das Lenkrad-Modul befindet. Der Deckel, welcher ebenfalls magnetisch befestigt ist, kann dabei einfach entfernt werden, ein versehentliches Öffnen ist aber ausgeschlossen. Im Innenraum des Cases finden wir dann ein schwarzes Material (TPU) vor, welches sich gummiert anfühlt und beispielsweise auch seitlich innerhalb der Tasten zu sehen ist und den Grip nochmals optimiert.

Eine ebenfalls sehr präzise Verarbeitung finden wir innerhalb der Fahrradhalterung vom Morpheus Labs M4 Bike-Kit, welche in Schwarz/Orange gestaltet ist und aus Kunststoff und Metall besteht. Diese kann dabei nicht nur auf dem Lenkrad eines Fahrrades montiert werden, auch Kinderwagen, Mottorad oder andere Gegenstände sind möglich. Die Halterung kann nämlich sehr einfach verstellt werden, ein Durchmesser zwischen 22 – 32 mm ist möglich. Das Material ist außerdem sehr robust und man hat ähnlich wie beim Case, das Gefühl, bei einem hochwertigen Produkt zugegriffen zu haben. Der Hersteller ist sogar so überzeugt, dass man für Case und Halterung direkt eine 10 jährige Garantie spendiert.

Bevor es mit der ersten Fahrradtour losgehen kann, bedarf es nicht viel Aufwand. Einfach das iPhone in das Case einlegen, was dank der Gummierung sehr einfach vonstattengeht. Das Case ist maßgenau verarbeitet, sodass das iPhone keinesfalls herausfallen kann. Die auf dem TPU angebrachten Tasten sind ebenfalls am richtigen Platz, die Bedienung ist demnach weiterhin vollständig möglich. Zu den dünnsten Modellen gehört das Case vom Morpheus Labs M4 Bike-Kit sicher nicht, da wir dieses aber für den Outdoor-Einsatz nutzen, hat uns dieser Umstand nicht gestört, hier liegt die Priorität nämlich besonders beim Schutz des Gerätes – man kann das Case selbstverständlich auch ohne Fahrradhalterung benutzen.

Durch den integrierten Magneten könnt Ihr das Case nämlich auch an anderen magnetischen Gegenständen, wie einem Kühlschrank, ganz einfach befestigen, ja selbst die Metall-Abdeckung auf der Rückseite kann als kleiner Stand fungieren, wenn man unterwegs doch mal ein Video oder Ähnliches im Landcape-Modus anschauen möchte. Zum Schreiben ist dieser aber weniger geeignet, besonders auf glatten Oberflächen rutscht das Case aufgestellt. Einen Nachteil gibt es hier aber dennoch, das Case liegt nicht auf der Rückseite der Schale, sondern auf der kleinen Metallplatte, dadurch ergibt sich eine Erhöhung, sodass die Benutzung des Displays im hinlegten Zustand erschwert wird, da das Gerät etwas kippt. Da der Rand vom Case etwas über das Display vom iPhone herausragt, bekommt man außerdem auch noch einen leichten Schutz, wenn man das Gerät auf der vorderen Seite des Gerätes ablegt.

Anzeige *

Das iPhone ist schon mal sicher verstaut, jetzt muss man nur noch die Halterung vom Morpheus Labs M4 Bike-Kit befestigen. Das Ganze ist dabei sehr simpel gelöst, sodass die Installation binnen weniger Minuten erledigt war. Einfach die Halterung um die Lenkradstange anlegen, den richtigen Durchmesser einstellen und schön fest anziehen, den Winkel kann man dabei vor dem Festschrauben nach Wunsch variieren. Neben der sehr einfachen Montage gefällt uns auch das dezente und kleine Design der Halterung, welches eine dauerhafte Befestigung am Lenkrad erlaubt, sodass diese bei der nächsten Tour direkt einsatzbereit ist. Sollte man das Gadget aber vor Diebstahl schützen wollen, ist dieses innerhalb wenigen Sekunden aber auch schnell abmontiert und im Rucksack verstaut. Anmerkung: Auf dem Bild seht Ihr die Halterung in Einzelteilen, angeliefert wird dieser aber bereits zusammengesetzt.

Um das Case mit der Halterung zu verbinden, müsst Ihr dann nur noch die Metall-Abdeckung auf der Rückseite entfernen und einfach an die Vorrichtung der Halterung ansetzen. Dank der magnetischen Fixierung, welche recht stark ist, sind beide Module direkt miteinander verbunden, zwar finden wir innerhalb der Halterung auch Arretierungsstifte, ein genaues Zielen ist aber gar nicht nötig, die Arretierung passiert quasi automatisch. Ihr könnt das Gerät dabei sowohl im Portait-, oder Landcape-Modus an der Halterung anbringen. Möchtet Ihr das iPhone samt Case wieder von der Halterung trennen, müsst Ihr lediglich das Gerät leicht drehen, dann lösen sich nämlich die erwähnten Stifte. Sollte man übrigens zu diesem Zeitpunkt feststellen, dass der Winkel nicht optimal gewählt wurde, kann man die Halterung natürlich einfach leicht lösen und etwas verstellen.

Nach fertiger Montage vom Morpheus Labs M4 Bike-Kit kann die Tour auch bereits beginnen. Das Case sitzt dank der Magnete und Arretierungsstifte schön fest an der Halterung, dennoch konnte uns zu Beginn kein sicheres Gefühl überkommen, was dem leichten Trennvorgang vom Case und Halterung geschuldet ist. Wir konnten uns kaum vorstellen, dass die Fixierung ausreicht. Negative Erfahrungen konnten wir auf etlichen Fahrradtouren aber nicht machen, das Case bliebt stets stabil in der Halterung und die Bedienung des Displays war ebenfalls weiterhin möglich. Sollte eure Fahrradtour auf einem eher unebenen Gelände stattfinden, kann man zudem noch den “Ultra-Lock“ aktivieren, welcher in Form einer zusätzlichen Verriegelung unterhalb des Cases, an der Halterung selbst, aktiviert werden kann. Hierfür wird die Verriegelung einfach nach oben geschoben. Da wir gerne ohne Sorgen unterwegs sind, haben wir diese bei fast allen Fahrten zusätzlich aktiviert, auch wenn der Halt ohne Ultra-Lock“ ebenfalls zufriedenstellend war.

Anzeige *

Fazit

Das Morpheus Labs M4 Bike-Kit wird aus robusten Materialen gefertigt und ist sehr präzise verarbeitet. Das dazugehörige Case bietet dem iPhone 6/6s einen guten Schutz, zudem lässt sich das Gerät im vollen Umfang weiter bedienen, auch die Anschlüsse sind ohne Einschränkungen erreichbar. Gut gefallen hat uns dabei die Tatsache, dass das Case auch ohne Fahrradhalterung zum Schutz des Geräts, etwa auf einer Outdoor-Tour, separat genutzt werden kann. Auch die Stand-Funktion und die Möglichkeit, das Gerät an magnetischen Gegenständen befestigen zu können, beispielsweise in der Küche, runden den Umfang des stoßsicheren Cases mit erwähnten Einschränkungen gut ab. Hinsichtlich Qualität gibt es auch bei der Fahrradhalterung nicht zu bemängeln, besonders die leichte Montage und das Andocken des Cases haben im Test sehr überzeugt. Die Möglichkeit den Durchmesser zu verstellen unterstreicht das sehr durchdachte modulare Konzept und wir konnten bei etlichen Testversuchen keine Mängel ausmachen. Wer sein iPhone bei der nächsten Fahrradtour also auch stets im Blick haben möchte, kann beim Morpheus Labs M4 Bike-Kit ohne Bedenken zugreifen, das Outdoor-Gadget ist ganz sicher eine Must-Have-Ergänzung für ambitionierte Fahrradfahrer.

Das Morpheus Labs M4 Bike-Kit inklusive RainCover kann in den drei erwähnten Farben für einen Preis von 59,99 Euro über Amazon erworben werden. Der Hersteller bietet außerdem noch weiteres Zubehör als Ergänzung des Systems an. Hier hätten wir ein Armband, welches ebenfalls magnetisch das Case fixiert sowie das Raincover für das Case, welches dem iPhone 6/6s zusätzlichen Schutz vor Regen bieten soll. Beide Module gehörten aber nicht zum Review-Umfang. Da der Aufpreis mit RainCover lediglich nur wenige Euros mehr kostet, empfehlen wir dieses direkt mit zu bestellen.

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote

MerkenMerken