Bei dem QNAP TS-231P2 Quad-Core NAS haben wir hier, wo ihr auch alle Informationen nachlesen könnt, direkt drei Tester gesucht. Wir liefern heute nach dem ersten Review zum QNAP TS-231P2 NAS direkt den zweiten Leserbericht nach, der von unserem Leser Sebastian W. durchgeführt wurde.

Anzeige *

Lieferumfang – QNAP TS-231P2

  • QNAP TS-231P2 NAS
  • 6x Schrauben zur Montage von 2x 2,5“ Festplatten
  • 8x Schrauben zur Montage von 2x 3,5“ Festplatten
  • Netzkabel
  • 2x Netzwerkkabel
  • Installationsanleitung

Das QNAP TS-231P2 NAS besteht hauptsächlich aus Kunststoff. Dies gilt für das Gehäuse, abgesehen von der Rückseite aus Metall. Die Festplatteneinschübe und auch die Bedienelemente auf der Vorderseite bestehen wiederum aus gebürstetem, aufgerautem Kunststoff. Trotzdem wirkt das Gerät wertig und solide. Für einen festen Stand sorgen vier Gummifüße auf der Unterseite.

Die Qualität der Verarbeitung würde ich durchweg als gut bezeichnen. Man findet keine Kratzer, Produktionsrückstände oder Verfärbungen am Gehäuse. Die LEDs auf der Vorderseite funktionieren einwandfrei und auch die Anschlüsse auf der Rückseite sind passend und tun genau das, was man erwartet. Im Betrieb, also wenn Festplatten und Lüfter rotieren, spürt man kaum Vibrationen am Gehäuse – Es ist also alles einwandfrei befestigt.

Optisch gefällt mir der NAS recht gut, die in silber gehaltene Leiste auf der Vorderseite mit den Statusleuchten und Bedienelementen gibt dem ganzen einen modernen Touch. Natürlich wäre ein Metallgehäuse auch schön gewesen, aber für ein Gerät was im Normalfall sowieso nur unbeobachtet in einer Ecke seinen Dienst verrichtet, ist designtechnisch alles ausreichend.

Anschlüsse:

  • Rückseite: 2x USB 3.0, 2 Netzwerkanschlüsse, Stromanschluss, Anschluss für ein Kensington-Schloß
  • Front: 1 USB 3.0-Anschluss

Leser-Galerie – QNAP TS-231P2

Anzeige *

Im Leser-Test – QNAP TS-231P2

Pro

  • RAM ist erweiterbar
  • Einfache Installation
  • Sehr leise im Betrieb
  • Schneller Prozessor mit 4 Kernen
  • Viele Apps im QNAP-Store
  • Einfache Bedienung
  • Gute Sicherheitsstandards

Contra

  • Kein HDMI
  • Gehäuse aus Plastik
  • Eigene Programme noch ausbaubar
  • Zum Teil werden Lizenzen benötigt

Vor der Verwendung des QNAP TS-231P2 NAS muss man Festplatten in die entsprechenden Einschübe einbauen. Die Platten werden mit den mitgelieferten Schrauben einfach festgemacht – dabei können sowohl herkömmliche 3,5 Zoll als auch SSDs oder HDDs im 2,5 Zoll Format verwendet werden. Nach dem Anschließen des Gerätes ans Stromnetz und das heimische Netzwerk per LAN kann man starten. Das Hochfahren des NAS ging erstaunlich schnell und auf dem Webinterface kann man nun die Einstellungen für den zukünftigen Betrieb, wie beispielsweise RAID-Konfigurationen, den Namen des Gerätes und die Verwendung von bestimmten Übertragungsprotokollen festlegen.

Das QNAP TS-231P2 NAS kann man per Software (von QNAP direkt) oder einfach in der Geräteliste des Routers finden. Ist die Installation abgeschlossen, landet man auf dem „Desktop“ bzw. auf der Weboberfläche des Gerätes. Diese ist sehr übersichtlich gestaltet und alle Funktionen sind gut erkennbar und werden beim ersten Start durch einen Guide erklärt und vorgestellt.

Im Betrieb ist der NAS auch unter Last recht leise und verbrauchsarm. Die Übertragungsgeschwindigkeit (Up- und Download von Daten) ist optimal und wird nur durch die Festplatten begrenzt. Hauptsächlich verwende ich das Gerät als Backup für meinen PC und als Media Server – verwendet wird dabei die PLEX App. Diese läuft flüssig und Filme werden ohne Probleme in 1080P mit DTS Sound an den Fernseher übertragen – Ladezeiten gibt es quasi nicht und auch Buffering ist noch nie vorgekommen.

Doch auch viele andere Funktionen sind dank der Anwendungen im hauseigenen Store möglich. Ein gutes Beispiel ist dabei die Überwachung des Hauses mit montierten Kameras oder Webcams – einziger Wermutstropfen hierbei ist jedoch, deshalb gerade dieses Beispiel, das man für das entsprechende Programm (Surveillance Station) Lizenzen zusätzlich erwerben muss.

Zusammenfassend habe ich einen sehr guten Gesamteindruck über das QNAP TS-231P2 NAS gewonnen. Das System läuft dank der guten Zusammenarbeit zwischen Hardware und Software sehr flüssig und stabil. Der NAS unterstützt alle gängigen Dateiformate, die durch das DualBay System mit zwei 3,5 Zoll Festplatten auch genug Platz finden.

Dank dem gut gestalteten Gehäuse und dem 60 mm Lüfter, bleibt der QNAP TS-231P2 NAS auch im Dauerbetrieb und unter Volllast sehr leise und kühl. Die Bedienung über einen übersichtlichen Desktop sowie die Möglichkeit über das App Center weitere Software zu beziehen, hat QNAP hier wirklich sehr gut gelöst. Das Angebot wurde, seit ich vor einigen Jahren das erste Mal einen QNAP NAS verwendet habe, unverkennbar ausgeweitet.

Anzeige *

Verbesserungsvorschläge

Natürlich hätte man einen besseren CPU, mehr Arbeitsspeicher, mehr Arbeitsspeicher-Slots auf dem Mainboard, mehr … verbauen können. Aber in Anbetracht des Preises bekommt man mit dem QNAP TS-231P2 NAS ein gut ausgestattetes und modernes Dual-Bay-Gerät. Sowohl Software als auch die verbaute Hardware ist durchweg gut. Einziger Kritikpunkt ist das Plastikgehäuse – wie schon erwähnt eigentlich nicht sonderlich wichtig, aber andere Modelle/Hersteller im Preissegment verwenden teilweise Metall. Auch das man extra Lizenzen für eigene Software-Pakete (Bsp.: Surveillance Station) erwerben muss, könnte man ändern – ist aber auch bei anderen Herstellern der Fall.

Das QNAP TS-231P2 NAS kann für einen Preis ab 212,66 Euro über Amazon erworben werden. Es gibt hier auch ein Modell mit 4GB RAM Speicher, welche für 293 Euro angeboten wird.

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote

Aktuelle Technik-Angebote*