Unser Lesertest für das Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset ist abgeschlossen und wurde von unserem Leser Marcus F. durchgeführt – Nochmals vielen Dank! Dieser hat das Gadget ganze 2 Wochen für uns getestet und teilt in diesem Leser-Review unsere Erfahrungen mit Euch. Weitere Herstellerinformationen zum Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset könnt ihr unserem Artikel entnehmen.

Anzeige *

Lieferumfang – Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset

  • 1x Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset
  • 5x Ohrstöpsel-Paare
  • 1 Lade-Case

Das Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset kommt in seiner Aufmachung super an, durch die Gummielemente über dem Plastikgehäuse birgt das Headset einen sehr guten Tragekomfort und die Gummierung schützt gleichzeitig vor Staub, Dreck und Spritzwasser.

Das Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset kommt mit einer Spitzenverarbeitung daher, die bei der Verpackung beginnt, über die Aufbewahrungs- bzw. Ladebox weiter geht und bei dem eigentlichen Headset dann schlussendlich endet. Dadurch dass der Großteil der Kopfhörer mit Gummi überzogen ist, sind so alle scharfen Kanten, die hätten entstehen können, abgedeckt und griffig.

Das Design ist, so finde ich, sehr benutzerfreundlich, zudem sind die Knöpfe zum Bedienen leicht erreichbar in das Gehäuse und unter das Logo integriert, sodass sie einem nicht auffallen, selbst wenn man weiß, dass sich dort Knöpfe befinden. Ansonsten ist das Design schön schlicht Schwarz & modern gehalten, die Idee eine Ladebox zum Aufbewahren zu machen finde ich persönlich auch sehr gut, denn wenn man das Headset immer in die Box zum Aufbewahren steckt, dann hat man auch stets vollgeladene Kopfhörer.

Leser-Galerie – Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset

Anzeige *

Im Leser-Test – Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset

Pro

  • Freie Bedienung ohne Kabel
  • Gute Hochtöner & Bass
  • Akku-Box zum aufbewahren
  • Modernes Design
  • Passgenauigkeit in den Ohren

Contra

  • Verbindungsschwankungen bei dem rechten Kopfhörer

Als ich die Cellularline Attitude In-Ear-Sport-Headset ausgepackt habe, rutschte mir die Verpackung aus der Hand und die ganzen verschiedenen Aufsätze für die Kopfhörer verteilten sich über dem Boden, vielleicht sollte man noch einmal überlegen, wie man die „Stöpsel“ besser in der Verpackung fixieren könnte. Nachdem alles wieder an seinem rechtmäßigen Platz war, nahm ich die Kopfhörer aus der Schachtel, schaltete sie an und lauschte ein paar Minuten der Musik ehe ich die Kopfhörer wieder heraus nahm um einen Stöpsel zu probieren, der größer ist. Dadurch dass man die Kopfhörer nach dem Gebrauch in die Ladebox tun kann, (man muss natürlich nicht) hat man seine Kopfhörer immer an einem sicheren Ort verstaut und gleichzeitig immer vollgeladene Geräte. Die Ladebox schaltet sich nicht von selbst wieder beim Einsetzen ein, wenn sie beim Entnehmen der Kopfhörer schon aus war, dadurch überlädt man die Kopfhörer auch nicht und garantiert eine längere Akku-Lebensdauer.

Ich habe die Kopfhörer beim Rad fahren, beim Joggen & auch beim Zug oder Autofahren getragen und kann mich nicht beschweren, denn sie halten mit dem richtigen „Stöpsel“ – selbst bei einem 200m Sprint. Das allgemeine Handling der Kopfhörer ist gut und schön kompakt zu bedienen. Die Ladebox habe ich beim ersten Ausprobieren der Kopfhörer aufgeladen und jetzt, zwei Wochen später, ist diese noch halb voll. Über die Akkulaufzeit kann man sich also demnach nicht beschweren. Ich habe natürlich auch das Annehmen eines Anrufs und das Telefonieren während einer Fahrrad-Tour getestet und dies funktioniert ebenfalls einwandfrei und guter Qualität. Nachdem man die Kopfhörer angeschaltet hat, brauchen sie ein paar Sekunden, bis diese sich selbst mit dem Smartphone verbunden haben, aber ansonsten kann ich als Fazit nur ziehen das es gute Kopfhörer mit einem sehr guten Sound sind. Besonders der gute Bass und klare Hochtöner sind sehr positiv aufgefallen.

Anzeige *

Verbesserungsvorschläge

Dadurch, dass jeder Kopfhörer einen Knopf besitzt könnte man, wie bei den meisten namenhaften Herstellern so üblich, einen Knopf dazu verwenden, um vom Headset aus navigieren zu können. Wenn man also beispielsweise den Knopf des Linken Headsets zwei Mal drückt, wird die letzte Person mit der man telefoniert hat zurückgerufen (wofür auch immer man das brauchen mag). Man nehme nun beispielsweise die rechte Seite und programmiert folgende Befehle ein: (1 x Drücken = Pause; 2 x Drücken = 1 Lied vor; 3 x Drücken = Anfang des Liedes und/oder 1 Lied zurück). Ein anderes Thema wofür ich persönlich keine Erklärung habe, ist der rechte Kopfhörer. Dadurch, dass die beiden einzelnen Kopfhörer via Bluetooth miteinander & mit dem Handy verbunden sind, kommt es ab und zu vor dass der Rechte Kopfhörer für eine kurze Zeit „Abkackt“, das Signal also kurz verloren geht und bei einer kleinen Bewegung des Kopfes wieder da ist.

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote

Aktuelle Technik-Angebote*