Seite auswählen

Apple Daily: Web-Apps unbrauchbar, Apple teilt iTunes, iCloud-App Redesign

Apple Daily: Web-Apps unbrauchbar, Apple teilt iTunes, iCloud-App Redesign

hat anscheinend die Funktionalität von Progressive Web Apps (PWAs) in der neuesten Beta von iOS 17.4 eingeschränkt und zielt damit speziell auf Nutzer/innen in der Europäischen Union ab. Dieser Schritt scheint die Rolle von PWAs als echte Alternative zu nativen Apps in zu untergraben. Wie bereits von Open Web Advocacy bemerkt, scheint die zweite Beta-Version von iOS 17.4 Änderungen einzuführen, die Web-Apps in Europa erheblich benachteiligen. Die neue Beta-Version von iOS verhindert, dass diese Apps in einem eigenen auf der obersten Ebene gestartet werden, das den gesamten Bildschirm einnimmt, und lässt sie stattdessen in öffnen. Dadurch werden PWAs zu reinen Website-Verknüpfungen degradiert.

Anzeige*

Wenn ein Nutzer in Europa jetzt auf ein Web-App-Symbol tippt, erscheint eine Systemnachricht, in der er gefragt wird, ob er die App in Safari öffnen oder abbrechen möchte. Die Nachricht fügt hinzu, dass die Web-App “von jetzt an in deinem Standardbrowser geöffnet wird”. Wenn die Web-App in Safari geöffnet wird, wird sie wie ein Lesezeichen geöffnet, ohne eigene Fenster, Benachrichtigungen oder lokalen Langzeitspeicher. Nutzerinnen und Nutzer haben Probleme mit bestehenden Web-Apps wie Datenverluste, da die Safari-Version nicht mehr auf lokale Daten zugreifen kann, und fehlerhafte Benachrichtigungen festgestellt.

Progressive Web Apps sollen ein vergleichbares Nutzererlebnis wie native Apps bieten, indem sie Webtechnologien nutzen und direkt auf dem Startbildschirm installiert werden können, ohne dass ein App Store erforderlich ist. Die jüngste Änderung ist besonders umstritten, weil Apple in der Vergangenheit angedeutet hat, dass Entwickler/innen, die sich nicht an die App Store Richtlinien halten wollen, sich stattdessen auf Web Apps konzentrieren könnten. Die jüngsten Anpassungen des Unternehmens scheinen dieser Haltung zu widersprechen, da sie die Möglichkeiten von PWAs und ihre Fähigkeit, mit nativen Anwendungen in iOS zu konkurrieren, einschränken und damit die Frage aufwerfen, ob Apple Webtechnologien als Alternative zum App Store unterstützen will.

Diese Entwicklung kommt inmitten von Apples Bemühungen, den Digital Markets Act (DMA) der Europäischen Union einzuhalten, der darauf abzielt, den Wettbewerb zu fördern und die Praktiken von digitalen “Gatekeepern” zu regulieren. Apples Entscheidung, die Funktionalität von PWAs speziell in der EU zu ändern, könnte als Versuch gedeutet werden, die vom DMA auferlegte Regulierung zu umgehen, aber vielleicht will das Unternehmen auch einfach nur verhindern, dass Nutzer/innen in Europa Web-Apps mit alternativen Browser-Engines verwenden. Das Unternehmen hat sich noch nicht zu seinen Beweggründen geäußert. Es gibt Hinweise darauf, dass iOS 17.4 die Informationen des SIM-Betreibers nutzt, um die Änderungen an der Web-App-Funktionalität ausschließlich für Nutzer/innen in der EU zu sperren. Web-Apps in anderen Regionen der Welt bleiben davon unberührt.

Anzeige*

Apple teilt iTunes für Windows offiziell in die Apps Apple Music, TV und Geräte auf

Die Apple Music-, Apple TV– und Apple Devices-Apps, die Apple für -Rechner getestet hat, sind offiziell gestartet und beenden damit eine lange Vorschauphase und das Ende der iTunes-App auf einigen Computern. Die Apps Apple Music, Apple TV und Apple Devices sind Teil von Apples Bestreben, auf dem in mehrere Plattformen aufzuteilen, um die Funktionsweise dieser Apps auf dem Mac nachzuahmen. Unter Windows 10 und höher können PC-Kunden die drei separaten Apps herunterladen, um Geräte zu verwalten und auf Apple Music und Apple TV Inhalte zuzugreifen.

Microsoft kündigte die Pläne für Apple Music und Apple TV Apps für den Microsoft Store bereits im Oktober 2022 an, die Abspaltung von iTunes ist also schon seit über einem Jahr in Arbeit. Die eigenständigen Apps für Apple Music, Apple Devices und Apple TV wurden im Januar 2023 als Vorschau veröffentlicht und Apple hat seitdem regelmäßig Updates vorgenommen. Seit heute ist das Etikett “Vorschau” von den drei Windows-Apps entfernt worden.

Mit der Apple Music App können Windows-Nutzer/innen Musik aus ihrer iTunes-Mediathek hören und verwalten, einschließlich der Einkäufe im iTunes Store, während sie mit der Apple TV App Filme und Fernsehsendungen aus iTunes ansehen und verwalten können. Beide Apps ermöglichen auch den Zugang zu Apples Streaming-Diensten Apple Music und Apple TV+. Mit der Apple Devices App können PC-Besitzer/innen ihre iPhones und iPads aktualisieren, sichern und wiederherstellen sowie Inhalte mit dem PC synchronisieren.

Für die Nutzung der eigenständigen Apps ist Windows 10 oder höher erforderlich, und alle drei Apps müssen installiert werden, um von iTunes wegzukommen. Nachdem die Apps zu einem PC hinzugefügt wurden, wird iTunes nur noch für den Zugriff auf Podcasts und Hörbücher verwendet. Die iTunes-Mediathek sollte nicht gelöscht werden, da sie von den Apps Apple Music und Apple TV genutzt wird. PC-Nutzer/innen, die nicht auf Windows 10 aktualisieren können, können iTunes weiterhin nutzen, aber die neuen eigenständigen Apps bieten ein viel moderneres und einfacher zu bedienendes Erlebnis, das den -Oberflächen ähnlicher ist.

Apple gestaltet iCloud-App für Windows neu

Apple hat diese Woche auch seine neu gestaltete -App für Windows vorgestellt und eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen für die Benutzerfreundlichkeit angekündigt. Das neueste Update der iCloud für Windows-App bringt ein komplett neues Design, einen benutzerfreundlicheren Einführungs- und Einrichtungsprozess, den Synchronisierungsstatus, Unterstützung für physische Sicherheitsschlüssel für die Apple ID-Anmeldung, Leistungsverbesserungen bei der Fotosynchronisierung, weniger Anmeldeaufforderungen und die Behebung von Problemen bei der Synchronisierung von Kontakten und Kalendern mit Outlook.

Die iCloud für Windows App kann kostenlos aus dem Microsoft App Store für Windows 10 und Windows 11 heruntergeladen werden. Bestehende Nutzer/innen müssen die App lediglich aktualisieren, um das neue Design und die Verbesserungen zu erhalten. Gestern hat Apple einzelne Apps für Apple Music, Apple TV und Apple Devices für Windows-Rechner vorgestellt. Die neuen Apps sollen Funktionen ersetzen, die bisher nur in iTunes angeboten wurden. Für den Zugriff auf Podcasts und Hörbücher ist jedoch weiterhin die Original-App erforderlich.


Anzeige*

Blitzangebote!

Bei den zeitlich limitierten Schnäppchen findest Du jede Menge nützliche Gadgets. Über den Shop-Button gelangst Du zur Übersicht.

Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Tutorials

Bildquelle: Titelbild / News-Quellen: 9to5Mac - Macrumors - Bloomberg

*Transparenz!

= externe Links /// + Banner = Partner-Links - Wenn Du über diese einkaufst unterstützt du uns mit einer kleinen Provision, bei unverändertem Preis. Übersicht aller Partnerprogramme /// Preise & Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung - Informationen & Disclaimer

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.