Anzeige*

Seite auswählen

Synology DSM 6.0 Tutorial – Die Download-Station einrichten

Synology DSM 6.0 Tutorial – Die Download-Station einrichten

In den meisten Fällen läuft ein NAS rund um die Uhr oder zumindest für viele Stunden am Tag. Zum Glück hält sich der Stromverbrauch dabei in Grenzen und ist im Vergleich zu einem Computer als gering zu bezeichnen. Neben dem Diskstation-Modell sind aber auch die verbauten Festplatten ausschlaggebend. Die WD30EFRX von Western Digital verbraucht zum Beispiel im Betrieb 5,2 Watt. Aber egal, wie viel oder wie wenig Strom unser NAS verbraucht, es wäre doch schade, wenn sie sich im Leerlauf befindet und keine sinnvolle Aufgabe verrichten würde. Eine dieser Aufgabe könnten ein paar Downloads sein, die auch in Zeiten von schnellen Internetleitungen viele Stunden dauern können. Synology hat uns ein fertiges Paket geschnürt, welches wir in diesem Tutorial vorstellen und einrichten werden. Dabei konzentrieren wir uns auf ein paar Kernaspekte, die eine gute Ausgangsbasis für eigene Experimente bieten.

Anzeige*


Den Anfang zur Einrichtung unserer Download Station macht wie so oft das Paketzentrum, in dem wir unser zu installierendes Programm finden. Steigt man von einer vorherigen DSM-Version auf DSM 6.x um, so muss man sich etwas umgewöhnen. War das Paket für die Download Station zuvor im Bereich “Multimedia” zu finden, wird man nun in der Kategorie “Produktivität” fündig.

synology_tutorial_dsm6_download_station_01

Die Disk Station erlaubt es, genau zu steuern, welche User die installierten Dienste nutzen dürfen. Da nicht automatisch alle vorhandenen Benutzer die Berechtigung für die Download Station bekommen, kann dies in der Systemsteuerung angepasst werden. Hierzu geht man in der “Systemsteuerung” im Bereich “Anwendungen” auf “Berechtigungen” und wählt die “Download Station” aus. Hier hat man die Möglichkeit, den einzelnen Nutzern den Zugriff explizit zu erlauben bzw. zu verweigern oder den Zugriff je nach IP-Adresse zu gewähren. So ist es z. B. möglich, den Zugriff auf die Download-Station für einen Nutzer nur auf das interne Netzwerk zu begrenzen.

synology_tutorial_dsm6_download_station_02

Ebenfalls in der Systemsteuerung sollte man einen Blick in das “Anwendungsportal” werfen. Hier ist es beispielsweise möglich, für die Download Station einen Alias zu erzeugen, über den die Diskstation ohne Umwege im Browser aufgerufen werden kann. Möchte man hier ausschließlich Downloads starten oder planen, muss man sich also nicht erst im Hauptportal vom DSM 6 anmelden und anschließend die Download Station auswählen, sondern kann diese über den Alias direkt aufrufen. Hier im Beispiel unter https://{IP-Adresse bzw. DynDNS}/download.

synology_tutorial_dsm6_download_station_03

Da beim späteren Anmelden auf der Webseite sensible Benutzerdaten übertragen werden, ist es auf jeden Fall ratsam, dass der Verkehr über HTTPS umgeleitet wird. Hat man in der Synology DSM “Systemsteuerung” unter “Netzwerk” im Untermenü “DSM-Einstellungen” bereits die Option “Verbindungen automatisch zu HTTPS umleiten…” aktiviert, ist für die Download Station der Zugriff über HTTPS bereits automatisch eingestellt.

Beim ersten Start der Download Station wird man direkt darauf hingewiesen, dass noch ein Zielverzeichnis, in dem die Downloads abgelegt werden, erstellt werden muss.

synology_tutorial_dsm6_download_station_04

Nach dem Klick auf OK erscheint auch direkt der Datei Explorer, über den man im passenden Verzeichnis einen bereits existierenden Ordner auswählen oder einen neuen Ordner anlegen kann. Hierbei bleibt es jedem selbst überlassen, ob der Ordner für alle frei zugänglich im Verzeichnis “gemeinsam” oder nur für den jeweiligen Nutzer im jeweiligen Home-Verzeichnis angelegt wird. Wer die Download Station und auch die anderen Funktionen der Diskstation von den anderen Nutzern abschotten möchte, erhält diese Möglichkeit mit Access Control Listen, was dann in der Benutzerverwaltung entsprechend angepasst werden kann.

synology_tutorial_dsm6_download_station_05

Die Download Station ist nun einsatzbereit, jedoch werfen wir noch einen genaueren Blick in die weiteren Einstellungen, bevor die erste Datei runtergeladen wird. Diese erreichen wir über das Zahnrad unten links.

synology_tutorial_dsm6_download_station_06

Anzeige*

Alle Einstellungsmöglichkeiten im Detail zu besprechen würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Deshalb beschränken wir uns hier nur auf die wichtigsten Dinge bzw. auf nette Features. Sehr hilfreich ist sicherlich die Nutzung von Zeitplänen. Mit diesen lässt sich ziemlich genau steuern, in welchen Zeiträumen nichts oder nur mit verminderter Geschwindigkeit geladen werden kann.

synology_tutorial_dsm6_download_station_07

Im Menüpunkt “Benachrichtigungen” gibt es außerdem die Möglichkeit, sich über bestimmte Ereignisse benachrichtigen zu lassen:

  • ein CAPTCHA Code ist erforderlich, bevor der Download durchgeführt werden kann
  • der Download wurde erfolgreich beendet
  • der Download schlug fehl

synology_tutorial_dsm6_download_station_07a

Möchte man das aktuelle Download-Verzeichnis ändern, ist dies im Menüpunkt “Ort” möglich. Die Änderung ist allerdings nur für den aktuell angemeldeten Benutzer gültig. Möchte man also die Download-Ordner aller Nutzer ändern, muss dies für jedes Konto separat durchgeführt werden, was mit mehrmaligem An- und Abmelden verbunden ist.

synology_tutorial_dsm6_download_station_08

Der Menüpunkt “BT” steht für Bittorrent. Hier können maximal erlaubte Datenraten für den Up- und Download definiert werden. Die Uploadrate ist dabei ein nicht zu unterschätzender Faktor. Wählt man hier einen zu hohen Wert, könnte dies auch den Download negativ beeinflussen. Das merkt man dann ganz schnell beim Surfen im Internet, wenn Seiten nur langsam aufgebaut werden.

synology_tutorial_dsm6_download_station_09

Ein nettes Feature ist das automatische Extrahieren von Archiven, was manche Anwender bereits von Apples Betriebssystem macOS ja schon kennen. Hier kann man sogar Kennwortlisten hinterlegen, falls eine Datei entsprechend geschützt ist.

synology_tutorial_dsm6_download_station_10

Anzeige*


Nachdem nun die Download Station eingerichtet ist und ein erster Eindruck über die Einstellungen gewonnen werden konnte, geht es nun um die Möglichkeit, wie Dateien runtergeladen werden können. Sehr bequem geht das zum Beispiel über die eingebaute Suche auf Bittorrentseiten. Im Suchfeld gibt man einfach ein oder mehrere Stichwörter ein und bekommt wenige Augenblicke später alle Treffer geliefert. Über Kategorien kann man die Ergebnisse zudem weiter eingrenzen.

synology_tutorial_dsm6_download_station_11

Neben Bittorrent kann auch über HTTP runtergeladen werden. Dazu muss im Webbrowser einfach der Downloadlink in die Zwischenablage kopieren. Im Safari-Browser geht das im Kontextmenü über “Link kopieren”.

synology_tutorial_dsm6_download_station_12

Zurück auf der Synology Download Station geht man auf “Hinzufügen” (zweites Icon von Links, die Weltkugel mit dem Plus). Im darauf aufgehenden Fenster wird die URL eingefügt, bevor über “Erstellen” der Vorgang abgeschlossen wird. Sollte es hier mal eine Fehlermeldung geben, so kann das an der Option “Dialog zur Auswahl von Dateien zum Download anzeigen” liegen. Die Auswahl dann einfach deaktivieren und noch einmal probieren.

synology_tutorial_dsm6_download_station_13

Downloads können jedoch nicht nur am Computer erstellt werden. Über die App “DS get” (ehemals DS Download”) kann man auch mobil über das Smartphone oder Tablet auf die Download Station zugreifen. Die App steht in Apples App Store und in Googles Playstore kostenlos zum Download bereit.


Empfohlene Synology NAS - 2-Bay!

AngebotBestseller Nr. 1
Synology DS218 2-Bay-Desktop-NAS-Gehäuse
Leistungsstarker NAS mit 2 Einschüben für Heimanwender und kleine Büros; 2 GB DDR4-RAM, 4-mal mehr als der Vorgänger
252,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 2

Empfohlene Synology NAS - 4-Bay!

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Synology DS418 4 Bay Desktop NAS Gehäuse
Leistungsstarke 4-Bucht NAS für Büros und Heimanwender; Sequentielle Durchsatzleistung bei über 226 MB / s Lesung und 170 MB / s Schreiben
396,74 EUR

Info!

Unter dem Tag #Synology_Tutorials findest Du noch viele weitere hilfreiche Anleitungen, mit dem das Einrichten sowie Entdecken deines Synology NAS zu einem Kinderspiel wird.

Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Tutorials

*Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Haftungsausschluss - Affiliate-Links

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.

Anzeige*

Bestseller Smart Home*

AngebotBestseller Nr. 1 Philips Hue White & Col. Amb. Lightstrip Plus 2m... 67,38 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Philips Hue White and Color Ambiance Play... 49,71 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 Philips Hue Smart Plug, smarte Steckdose,... 26,57 EUR
AngebotBestseller Nr. 4 Philips Hue White & Color Ambiance E27 2-er... 128,88 EUR
AngebotBestseller Nr. 5 Philips Hue White & Color Ambiance E27 LED Lampe... 71,88 EUR

NAS Empfehlungen*

Bestseller Nr. 1 Synology DS920+ 4 Bay Desktop NAS Gehäuse 547,61 EUR
AngebotBestseller Nr. 2 Synology DS220+ 2 Bay Desktop NAS -... 327,90 EUR
Bestseller Nr. 3 Synology DS220J 2 Bay Desktop-NAS-Gehäuse 154,77 EUR
Bestseller Nr. 4 Synology NAS DS120J 1-Bay 96,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 5 Synology DS218 2-Bay-Desktop-NAS-Gehäuse 252,00 EUR

Anzeige*

Rabatt-Coupons*

Amazon Video gratis testenGratis-Test
Amazon Video gratis testen
Schnapp Dir die kostenlose Testmitgliedschaft bei Amazon Video
ohne Code

Info

*Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Haftungsausschluss Affiliate-Links