Wichtige Information
Nach unserem umfangreichen Umzug und Redesign dieser Website, haben wir uns entschieden, die älteren Reviews in einem kompakteren Layout zu veröffentlichen. Jeder umgezogene Artikel muss von uns persönlich bearbeitet werden - da neues Editor/Builder-System - sodass wir auf alle Bilder verzichtet haben. Neue Reviews findet ihr selbstverständlich mit eigener Bebilderung, Video und neuem Layout vor.

Wer sein iPhone X nicht nur vor Kratzern schützen möchte, sondern das Gerät auch bei einem Aufprall bestmöglich sichern will, der muss bekanntlich auf ein etwas dickeres Case setzen. Ein Bomber muss dies allerdings nicht werden, den mittlerweile gibt es spezielle Materialien und auch Techniken, wie man ein Case mit gutem Aufprallschutz versehen kann, ohne den Schutz extrem dick zu gestalten. Hierzu gehört beispielsweise das Gear4 Piccadilly Case für das iPhone X mit transparentem Design und D3O-Aufprallschutz, das lediglich am Rahmen eingefärbt ist. In unserem Test hatten wir das schwarze Modell in der Redaktion, der Hersteller bietet dieses aber noch in den Farben Weiß, Gold und Rose Gold an.

Anzeige *

Das Gear4 Piccadilly Case präsentiert sich in einem Clear-Design, bedeutet ist zum größten Teil transparent, lediglich am Rahmen kommt noch etwas Farbe ins Spiel, bei unserem Modell wäre dies Schwarz. Das verwendete Material (TPU) macht dabei einen sehr hochwertigen Eindruck, ist leicht flexibel und in Hochglanzoptik gestaltet, dies betrifft sowohl die transparenten Bereiche sowie den schwarzen Rahmen. Dieser ist übrigens nicht durchgängig gestaltet, man findet den Farbakzent demnach nur im oberen Bereich sowie den seitlichen Rändern des Cases, wobei dieser hier auch nochmals durch Öffnungen unterbrochen wird. Die äußere Kante ist dann wieder in transparent umgesetzt, was uns optisch gut gefällt. Der schwarze Rahmen, der im Innenraum untergebracht ist, besteht aus dem stoßdämpfenden Material D3O, welches vom Hersteller wie folgt erläutert wird.

D3O entwickelt zukunftsweisende Aufprallschutz-Lösungen und ist Marktführer in den Bereichen Schutzkleidung und stoßdämpfende Materialien. Das in Großbritannien ansässige Unternehmen beliefert derzeit führende Marken in den Bereichen Elektronik, Sport, Motorrad, industrielle Berufsbekleidung, Strafverfolgung und militärischer Schutz. Mithilfe einer eigens patentierten Technologie hat D3O ein weiches, flexibles Material mit einer extremen Stoßdämpfung entwickelt, die auf nicht-newtonschen Prinzipien beruht. Im Normalzustand können sich die Moleküle frei bewegen, das Material bleibt weich und flexibel. Bei einem Aufprall oder Stoß verbinden sich die Moleküle fest miteinander, nehmen die Bewegungsenergie auf und schwächen sie ab.

Bevor wir zu den Details des Gear4 Piccadilly Cases kommen, möchten wir die D3O-Informationen aber auch durch eigene Erfahrungen ergänzen, denn neben den Herstellerangaben konnten wir das Material auf eine ganz spezielle Art testen. Manche Einzelhändler haben nämlich das D3O-Material in Form einer weichen Masse zur Präsentation bereit. Wir haben es gewagt, mit viel Vertrauen und einem Hammer. Die D3O-Masse wurde beim Test über unsere Hand gelegt und war hier von beschriebener Konsistenz, dann wurde einfach mit dem Hammer draufgeschlagen, zu unserem Erstaunen hat die Masse den Stoß dabei von uns komplett ferngehalten, sprich wir haben keinen Schmerz oder Ähnliches verspürt, da die Moleküle sich in dem Moment des Stoßes verbunden haben. Wir müssen schon sagen, das hat uns wirklich sehr begeistert und spricht definitiv für den D3O-Schutz.

Aber zurück zum Gear4 Piccadilly Case, wir finden auf diesem noch einige Aussparungen für die Control-Tasten vom iPhone X sowie eingesetzte Buttons, die alle sehr präzise umgesetzt sind. Für die rechte Taste entscheidet sich der Hersteller demnach für eine Aussparung, links wiederum sehen wir Buttons aus gleichem Material sowie darüber noch eine Öffnung für den Kippschalter. Auch im unteren Bereich sind drei Aussparungen integriert, zwei für die Lautsprecher sowie eine für den Lightning-Anschluss. Auf der transparenten Rückseite wiederum ist dann noch eine größere Öffnung für die Kamera vorhanden, welche in einer etwas tieferen Mulde integriert ist. Hier befindet sich dann auch noch ein eingearbeiteter Gear4-Schritzug.

Anzeige *

Ohne Mühe drin und wieder raus

Da das Gear4 Piccadilly Case recht flexibel gestaltet ist, wird das Einsetzen vom iPhone X ein Kinderspiel, einfach das Gerät ohne Kraftaufwand rein drücken und schon sitzt das Gerät bombenfest im Case. Auch die Entnahme des Gerätes ist einfacher als bei anderen Modellen, wo man zum Teil mit viel Mühe eine Kante über das iPhone stülpen muss. Bei dem heutigen Modell ist dieser Vorgang mindestens genau so einfach wie beim Einsetzen des Gerätes. Gut gefallen tut uns hier dann auch die Hochglanzoptik, die sehr passend zum edlen Look vom iPhone X gestaltet wurde, das wiederum durch die transparente Rückseite immer noch sehr gut sichtbar ist. Etwas skeptisch waren wir zu Beginn beim schwarzen Rahmen, doch im eingesetzten Zustand müssen wir uns eingestehen, dass das Ganze mit dem iPhone X ein sehr schönes Gesamtbild abgibt.

Alles funktioniert – mit gutem Grip

Dank der maßgenauen Aussparungen bzw. eingesetzten Buttons am Gear4 Piccadilly Case lässt sich das iPhone X natürlich weiterhin ohne Einschränkungen benutzen. Da der Rand etwas dicker ist, lässt sich der Kippschalter jedoch etwas schwer erreichen, diesen Umstand hatten wir aber bislang bei allen getesteten Cases dieser Bauweise, sodass dies nicht wirklich als Kritikpunkt gilt. Man muss hier lediglich den Finger etwas in die Öffnungen drücken, dann ist dieser problemlos erreichbar. Das eingesetzte iPhone X liegt zudem sehr sicher in der Hand, das verwendete Material ist zwar an jeglicher Stelle glatt, dennoch entsteht in der Hand ein leicht gummiertes Feeling, somit rutscht das Gerät nicht, was für einen guten Grip steht. Zu erwähnen sei außerdem, dass das iPhone X im Gear4 Piccadilly Case weiterhin Wireless aufgeladen werden kann. 

Dennoch gehört das Gear4 Piccadilly Case nicht zu den dünnsten Modellen auf dem Markt, wegen der D3O-Moleküle bietet es aber auch einen sehr guten Aufprallschutz, ohne dass das Design zu einem Bomber wird. Wir würden die Dicke des Cases im Mittelfeld einstufen. Selbstverständlich ist die schlanke Haptik vom iPhone X nicht mehr gegeben, was aber fast bei allen Taschen gilt. Der Hersteller aus UK gibt übrigens an, dass jedes Case bei einem Fall aus 3m Höhe getestet wird, und sichert den Militärstandard (MIL STD 810G-516.6) zu. Für den weiteren Schutz vom iPhone X sorgt der erhöhte Rand im Bereich des Displays sowie der rückseitigen Kamera. Hier gefällt uns auch die Mulde sehr gut, wodurch die zwei Linsen schön in Szene gesetzt werden. Der erhöhte Rand wiederum ist transparent und fällt demnach nicht so stark auf, als wenn dieser wie der Rest vom Rand in Schwarz umgesetzt wäre, auch hier hat Gear4 mitgedacht. Weiter bekommt man noch einen Schutz vor Kratzern sowie eine UV-Beschichtung, damit das Material nicht vergilbt. 

Anzeige *

Fazit

Mit dem Gear4 Piccadilly Case bekommt man einen sehr präzise verarbeiteten Schutz für das iPhone X, der durch die Hochglanzoptik zudem schön edel wirkt. Positiv aufgefallen sind außerdem der sichere Grip sowie die maßgenauen Öffnungen und Buttons, mit dem die Nutzung des iPhone X nicht eingeschränkt wird. Man bekommt zudem einen besonders Schutz mit dem D3O-Material, dass uns im Test sehr überzeugen konnte und dadurch eine etwas dünnere Bauweise erlaubt wird, dennoch gehört das Case nicht zu den dünnsten auf dem Markt. Wir erwähnten es aber ja schon öfter, entweder man möchte ein ganz dünnes Modell und bekommt nur Schutz vor Kratzern oder man geht den Mittelweg, wie mit dem Gear4 Piccadilly Case, und schütz das Gerät auch beim Aufprall. Interessierten Usern können wir das Gear4 Piccadilly Case demnach uneingeschränkt empfehlen, wir konnten im Test nichts Negatives ausmachen und die Gesamtoptik überzeugt.

Das Gear4 Piccadilly Case kann finden erwähnten Farben für einen Preis von 28,16 über Amazon erworben werden, die Preise variieren hier ein wenig je Farbe. Der Hersteller bietet selbstverständlich noch viele andere Cases für andere iPhones sowie Smartphones an, auch für das neue iPhone X gibt es verschiedene Modelle.

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote