Nachdem wir im letzten Beitrag die QNAP QTS 4.2 Systemsteuerung vorgestellt haben, geht es in diesem Tutorial auch direkt ans Eingemachte. Das QNAP-NAS ist eingerichtet, nun wollen wir natürlich auch auf unsere Daten zugreifen. Wir verwenden dazu WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning), ein offener Standard zur Übertragung von Daten über das Internet.

Auf WebDAV bauen auch die Protokolle CalDAV und CardDAV auf, mit denen man Kalender und Kontakte synchronisieren kann. QNAP selbst bietet für die Kalender- und Kontakt-Synchronisation leider kein eigenes Paket an. Es gibt zwar im App Store die App “Qcontactz”, diese hat jedoch den Beta-Status noch nicht verlassen. Als Drittanbieterlösung bietet sich ownCloud an, dessen Installationspaket ebenfalls im Store heruntergeladen und installiert werden kann.  Wie Ihr eure Kontaktdaten und Kalender synchronisieren könnt, beschreiben wir in einem separaten Tutorial.

Anzeige *

Um den Dateizugriff via WebDAV zu aktivieren, öffnen wir die Systemsteuerung und wählen im Bereich “Anwendungen” den “Webserver” aus.

Wir haken dort als Erstes “Webserver aktivieren” und anschließend “WebDAV aktivieren” an. Es ist ratsam, ebenfalls den Haken bei “Sicheren Anschluss aktivieren” zu setzen, damit man immer über eine sichere Verbindung auf die Daten zugreifen kann. Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen, denn es möchte von Euch sicherlich niemand, dass die Daten bei der Übermittlung abgegriffen werden.

So ist auch das Thema “Berechtigung” von Bedeutung. Hier haben wir zwei Möglichkeiten:

  • Freigabeorderrecht
  • WebDAV-Berechtigung

Wählt Ihr Ersteres, gelten beim Zugriff über WebDAV die gleichen Berechtigungseinstellungen, wie man es in den Privilegieneinstellungen für jeden Benutzer auch hinterlegt hat. Mit der WebDAV-Berechtigung sind unabhängig von den Benutzerberechtigungen separate Berechtigungen einstellbar. Um die WebDAV-Berechtigungen zu ändern, wechseln wir in den Bereich “Privilegieneinstellungen” und dort zu dem “Freigabe-ordner”.

In der Spalte “Aktion” klicken wir das mittlere Icon an, worauf sich ein neues Fenster öffnet. Beim Feld “Berechtigungstyp” kann im Dropdown-Menü “WebDAV-Zugriff” ausgewählt werden.

Auf der linken Seite wählt man den Ordner und anschließend den Benutzer aus, dessen Berechtigung man verändern möchte. Im Feld “Zugriffsrecht” könnt Ihr nun die entsprechenden Berechtigungen einstellen.

Anzeige *

Wie man erkennen kann, gibt es lediglich drei Zugriffsrechte

  • Zugriffsverweigerung
  • Schreibgeschützt
  • Vollzugriff

Dies hat einen Nachteil: Hat man z. B. im Ordner “Multimedia” mehrere Unterordner, für die man auch unterschiedliche Berechtigungen vergeben möchte, kann dies mit den WebDAV-Berechtigungen nicht einstellen. Man erteilt dem Ordner “Multimedia” Vollzugriff, der sich dann auch auf Unterordner vererbt.

Mit den WebDAV-Berechtigungen hat man also keine Möglichkeiten ein differenziertes Berechtigungssystem auch auf Unterordner-Ebene zu erstellen. Daher ist es ratsam, in den Webserver-Einstellungen die Berechtigung wieder auf “Freigabeordnerrecht” zu stellen.

Ihr habt nun die Möglichkeit, über verschiedene Wege von unterwegs auf euer NAS zuzugreifen:

  • über VPN
    In diesem Fall braucht Ihr lediglich dieses auf eurem Endgerät zu aktivieren und ruft das QNAP-NAS über die interne Adresse http://192.168.{xyz}.{xyz}:8081 auf
  • über DynDNS
    Ihr habt euer QNAP-NAS bereits von außen, vom Internet über DynDNS, erreichbar gemacht und könnt nun von unterwegs mit jedem Endgerät auf euer NAS zugreifen, in dem man im Browser die Adresse https://{Domain.TopLevelDomain}:8081 aufruft. Wie man das QNAP NAS übers Internet erreichbar macht, lest Ihr im nächsten Tutorial.
Tutorial abgeschlossen!

Tipp!

Unter dem Tag #QNAP_Tutorials findest Du noch viele weitere hilfreiche Anleitungen, mit dem das Einrichten sowie Entdecken vdeines QNAP NAS zu einem Kinderspiel wird.

Du hast noch kein NAS bzw. denkst über ein neues Modell nach!? Dann schau doch einfach in unsere Empfehlungen - mit diesen kannst du beim Kauf definitiv nichts falsch machen.

Die Richtigen Shops für deinen NAS-Kauf! *
Cyberport
Saturn
Empfehlungen der Redaktion
2-Bay NAS-Empfehlungen
AngebotBestseller Nr. 1
QNAP TS-253Be-2G Desktop NAS Gehäuse mit 2 GB DDR3L, Powerful 2-Bay Storage Server
Der PCIe Port unterstützt die Installation einer 10GbE Netzwerkkarte, einer QM2 Dual-Port M.2 SSD/10GbE Karte, einer USB 3.1 10Gbps Karte oder eines kompatiblen PCIe WLAN-Adapters.
356,00 EUR
Bestseller Nr. 2
QNAP TS-251B-4G 2 Bay Desktop-NAS-Gehäuse mit 4 GB RAM
Der PCIe-Port unterstützt die Installation einer 10-GbE-Netzwerkkarte, einer QM2-Dual-Port-M.2-SSD / 10GbE-Karte, einer USB 3.1 Gen 2 (10 Gbps) -Karte oder einer Wireless-Netzwerkkarte.
369,00 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
NAS Qnap TS-473-4G
Zwei PCIe Gen3 x4 Steckplätze unterstützen QM2-Karten, 10GbE-Adapter oder WLAN Netzwerkkarten.
721,86 EUR
4-Bay NAS-Empfehlungen
AngebotBestseller Nr. 1
QNAP TS-453BE-2G Desktop NAS Gehäuse mit 2 GB DDR3L, Powerful 4-Bay Storage Server
Der PCIe Port unterstützt die Installation einer 10GbE Netzwerkkarte, einer QM2 Dual-Port M.2 SSD/10GbE Karte, einer USB 3.1 10Gbps Karte oder eines kompatiblen PCIe WLAN-Adapters.
435,70 EUR
Bestseller Nr. 2
QNAP TS-451+-2G Desktop NAS Gehäuse mit 2 GB DDR3L RAM, 4-Bay Storage Server
Streaming von Multimediadateien per DLNA, AirPlay, Chromecast und Bluetooth mit Mehrzonenmultimediasteuerung
447,06 EUR
Bestseller Nr. 3
QNAP TS-431X-8G 4 Bay Desktop NAS Gehäuse mit 8GB RAM
10-GbE-Bereitschaft, SSD-Caching. und Hardware-beschleunigte Verschlüsselung
505,00 EUR
SATA-Festplatten
AngebotBestseller Nr. 3

*Manche Angebotspreise bzw. Preise werden manchmal nicht korrekt in den Boxen angezeigt / Haftungsausschluss

Entdecke gadgetChecks.de
Tutorials
Angebote