Seite auswählen

Apple Daily: iOS 17.4, Sideloading mit Prüfung, AirPods-Updates

Apple Daily: iOS 17.4, Sideloading mit Prüfung, AirPods-Updates

hat bis zum 6. März Zeit, die EU-Verordnung über digitale Märkte zu erfüllen, die das Unternehmen unter anderem dazu verpflichtet, iPhone-Nutzern die Installation von Apps außerhalb des App Stores zu ermöglichen. Da die Frist für diese Verordnung immer näher rückt, ist es wahrscheinlich, dass Apple mit 17.4 mit den Vorbereitungen für diese Änderungen beginnen wird. Es wird erwartet, dass die erste Beta-Version von iOS 17.4 noch in dieser Woche veröffentlicht wird. Es ist jedoch unklar, ob die App-bezogenen Änderungen sofort zum Testen freigegeben werden oder erst in späteren Beta-Versionen. Es wird erwartet, dass Apple die Unterstützung für App Stores von Drittanbietern und das Sideloading von Apps auf dem für Nutzer/innen in EU-Ländern wie Österreich, Belgien, Italien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Schweden und anderen einführen wird.

Anzeige*

Apple hat sich in den letzten Jahren vehement gegen den Digital Markets Act und das App-Sideloading gewehrt und dabei Datenschutz- und Sicherheitsrisiken für Kunden angeführt. Auf einer Tech-Konferenz im Jahr 2021 sagte Apple-CEO Tim Cook, dass App-Sideloading “die des iPhones und viele der Datenschutzinitiativen, die wir in den App Store eingebaut haben, zerstören würde”. Apple wird wahrscheinlich nur das Nötigste tun, um dem Digital Markets Act zu entsprechen, was zu verschiedenen Einschränkungen und Leitplanken für App Stores von Drittanbietern und App Sideloading auf dem iPhone führen könnte. Wir haben gesehen, dass Apple in den USA ähnliche Maßnahmen zur Einhaltung von Gesetzen ergriffen hat. Vor kurzem hat das Unternehmen Entwicklern erlaubt, Kunden auf Zahlungsmethoden außerhalb des App Stores zu verweisen, kassiert aber immer noch eine Provision von bis zu 27 % und hat einige Regeln aufgestellt.

In Europa gibt es weitere Änderungen für das iPhone, die auf den Druck der Regulierungsbehörden zurückzuführen sind. Anfang dieser Woche gab die Europäische Kommission bekannt, dass Apple zugesagt hat, Drittanbieter-Zahlungs-Apps Zugang zum NFC-Chip des iPhones in der EU, Island, Liechtenstein und Norwegen zu gewähren, was zu mehr Wettbewerb für Apple Pay führen dürfte. Es ist unklar, wann Apple diese Änderung umsetzen wird, aber sie ist wahrscheinlich weiter entfernt als das Sideloading von Apps. Wir werden uns mit iOS 17.4 beschäftigen, sobald es veröffentlicht wird. Bleib also dran, um einen genaueren Blick auf die neuen Funktionen und Codeänderungen zu werfen.

Anzeige*

Bericht: Sideloading in Europa wird weiterhin mit App-Prüfung und Gebühren verbunden sein

Entwickler, die die Möglichkeit zum Sideload ihrer Apps in der Europäischen Union anbieten, müssen aber weiterhin mit Einschränkungen und Gebühren von Apple rechnen, berichtet das Wall Street Journal. Mit der Sideloading-Funktion können Nutzer/innen zum ersten Mal Apps von außerhalb des App Stores herunterladen, allerdings nur in der EU. Diese Änderung ist aufgrund des EU-Gesetzes über digitale Märkte (Digital Markets Act, DMA) notwendig, das versucht, das offensichtlich wettbewerbswidrige Verhalten großer Tech-Unternehmen einzudämmen. Berichten zufolge plant Apple, das EU-Gesetz so zu erfüllen, dass die Kontrolle über die Apps, die außerhalb des App Stores heruntergeladen werden, erhalten bleibt. Apple hat seine endgültigen Pläne zur Einhaltung dieses Aspekts des DMA noch nicht bekannt gegeben, aber das WSJ hat heute unter Berufung auf mit den Plänen des Unternehmens vertraute Personen neue Details veröffentlicht. So wird Apple offenbar weiterhin die Möglichkeit haben, jede App, die außerhalb des App Stores angeboten wird, zu überprüfen und von den Entwicklern, die sie anbieten, eine Gebühr zu verlangen.

Genaue Details der Gebührenstruktur sind nicht bekannt, aber Apple erhebt eine Provision von 27% auf In-App-Käufe, die über alternative Zahlungssysteme in den Niederlanden getätigt werden. Das sind nur drei Prozent weniger als die Standardgebühr von Apple, aber im Gegensatz zu Apples Provision enthält sie keine Steuern, so dass die Nettosumme für die meisten Entwickler/innen höher ist als Apples Gebühr. Apple hat Berichten zufolge seit über einem Jahr an dem Plan gearbeitet, Sideloading anzubieten, und das Unternehmen hat sich in den letzten Monaten mit EU-Beamten getroffen, um die neuen Regeln zu besprechen. Der Stichtag für die Umsetzung der Änderungen ist Donnerstag, der 7. März.

Es heißt, dass die Unternehmen bereits Schlange stehen, um von den bevorstehenden Änderungen zu profitieren. So denkt Spotify darüber nach, seine App über seine Website anzubieten, um den App Store zu umgehen, Microsoft erwägt, einen eigenen App-Store für Spiele von Drittanbietern einzurichten, und plant, ein System einzuführen, mit dem man Apps direkt über Anzeigen herunterladen kann.

Apple veröffentlicht aktualisierte Firmware für die erste Generation der AirPods Pro und AirPods 2

Apple hat heute ein neues Firmware-Update für die AirPods Pro der ersten Generation und die der zweiten Generation vorgestellt. Bei der neuen Firmware handelt es sich um dieselbe Version 6A321, die letzte Woche für die der dritten Generation veröffentlicht wurde, und ist eine Verbesserung gegenüber der im September letzten Jahres eingeführten Firmware 6A300. Apples AirPods-Firmware-Updates enthalten oft keine Details zu neuen Funktionen, so dass es unklar ist, was in der enthalten sein könnte. Für das AirPods 3 Update von letzter Woche mit dieser Firmware-Version listete Apple nur “Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen” auf.

Apple bietet auch keine Anleitung, wie man die AirPods-Software aktualisiert, aber die Firmware wird in der Regel over-the-air installiert, während die AirPods mit einem iOS-Gerät verbunden sind. Wenn du die AirPods in die Hülle steckst, sie an eine Stromquelle anschließt und sie dann mit einem iOS-Gerät oder koppelst, sollte das Update durchgeführt werden. Du kannst die Firmware-Version deiner AirPods oder AirPods Pro überprüfen, indem du diese Schritte befolgst:

  • Verbinde deine AirPods mit deinem iOS-Gerät
  • Öffne die App Einstellungen
  • Tippe auf Allgemein
  • Tippe auf Über
  • Tippe auf AirPods
  • Sieh dir die Zahl neben “Firmware-Version” an

Anzeige*

Blitzangebote!

Bei den zeitlich limitierten Schnäppchen findest Du jede Menge nützliche Gadgets. Über den Shop-Button gelangst Du zur Übersicht.

Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Tutorials

Bildquelle: Titelbild / News-Quellen: 9to5Mac - Macrumors - Bloomberg

*Transparenz!

= externe Links /// + Banner = Partner-Links - Wenn Du über diese einkaufst unterstützt du uns mit einer kleinen Provision, bei unverändertem Preis. Übersicht aller Partnerprogramme /// Preise & Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung - Informationen & Disclaimer

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.