Seite auswählen

Apple Tutorials: iPhone mit Apple Watch entsperren – iOS 14 & watchOS 7

Apple Tutorials: iPhone mit Apple Watch entsperren – iOS 14 & watchOS 7

Mit dem iPhone X führte Apple im Jahr 2017 das erste Smartphone mit FaceID ein und damit die Möglichkeit, sein iPhone mit dem Gesicht zu entsperren. Ein einfacher Blick auf das Display des iOS-Geräts genügt und es ist entriegelt, was man an dem geöffneten Schloss erkennen kann.

Wie funktioniert das Ganze nun? In der sogenannten Notch sind verschiedene Sensoren untergebracht, u. A. eine IR-Kamera sowie ein sog. Punktprojektor. Letzterer wirft mehr als 30.000 Lichtpunkte auf unser Gesicht, die dann mit der Infrarotkamera abfotografiert werden. Diese Tiefenkarte unseres Gesichtes wird nun mit unseren gespeicherten Gesichtsdaten abgeglichen und das iPhone entsperrt. Bei jedem Entsperrvorgang wird unser Gesicht durch die  neural engine von Apples A-Prozessoren verarbeitet und passt die bei der Ersteinrichtung gespeicherten 3D-Informationen unseres Gesichts fortlaufend an. So ist es z. B. auch möglich, dass uns das iPhone auch mit Sonnenbrille, Vollbart bzw. rasiert oder einfach mit einer etwas anderen Frisur noch erkennt, ohne dass wir unser Gesicht neu einrichten und speichern müssen. Ist die Veränderung des Gesichtes allerdings zu groß wird die Eingabe des Entsperrcodes erforderlich.

Anzeige*


Seit dem Beginn der Corona-Pandemie haben wir nun aber in bestimmten Lebensbereichen die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen und somit unser Gesicht zu verdecken. Genau das wird FaceID nun zum Verhängnis: wesentliche Bestandteile des Gesichts sind nun verdeckt, können somit nicht mehr mit dem gespeicherten Gesichtsmodell abgeglichen und damit das iPhone entsperrt werden. Das Nachsehen haben hier iPhone-Nutzer, die ihr Gerät mit einem alphanumerischen Entsperrcode abgesichert haben. Ein alternatives Erscheinungsbild – allerdings mit Maske – einzurichten, schlägt in den meisten Fällen fehl.

Wer eine Apple Watch besitzt, hat mit dem Update auf iOS 14.5 und WatchOS 7.4 nun zumindest eine Erleichterung: Erkennen die FaceID-Sensoren, dass unsere Nase und unser Mund bedeckt sind, kann das iPhone sicher über die Apple Watch 3 oder neuer entsperrt werden, sofern diese am Handgelenk getragen wird. Wichtig an dieser Stelle ist zu erwähnen, dass die Apple Watch selbst ebenfalls mit einem Entsperrcode gesichert aber entsperrt sein muss. Außerdem müssen sich Watch und iPhone in unmittelbarer Nähe befinden. 

Anzeige*


Das neue Feature ist nicht standardmäßig aktiviert. Damit wir davon profitieren können, gehen wir wie folgt vor: 

  1. wir wechseln in die Einstellungen
  2. Dort wählen wir den Punkt „Face ID & Code“
  3. Jetzt scrollen wir ein Stück nach unten und aktivieren bei „Apple Watch“ die Option „Mit Apple Watch entsperren“
  4. Die anschließende Meldung bestätigen wir mit „Aktivieren“.

Möchtest du nun dein iPhone entsperren, machst du das wie bisher auch: einfach anheben, auf das Display tippen und das iPhone anschauen. Kurze Zeit später spürst du ein kurzes Vibrieren deiner Apple Watch und das iPhone ist entsperrt. Auf der Computeruhr wird anschließend noch ein Hinweis angezeigt, dass unser iPhone mit dieser entsperrt wurde. Sollte das Entriegeln fälschlicherweise durchgeführt worden sein, können wir auf der Watch über den Button „iPhone sperren“ unser Gerät wieder verriegeln.

Anschließend funktioniert das Entsperren über die Watch aus Sicherheitsgründen vorerst nicht mehr und wir müssen das iPhone mit unserem Entsperrcode wieder freischalten. Erst danach lässt sich die Sperre des iPhone wieder über die Apple Watch aufheben.


Apple iPhone zum Hammerpreis!

AngebotBestseller Nr. 1

Info!

Unter dem Tag #Apple_Tutorials findest Du noch viele weitere hilfreiche Anleitungen, mit dem das Einrichten sowie Entdecken deines iPhone, iPad, Mac & Apple Watch zu einem Kinderspiel wird.


Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Tutorials

Alle Artikel auf gadgetChecks.de enthalten Werbung - unsere Meinung wird dabei nie beeinflusst! *Banner & Amazon Produkt-Boxen: Manche Preise werden nicht richtig angezeigt / Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung / Enthalten Affiliate-Links - Haftungsausschluss - Affiliate-Links

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.