Seite auswählen

Apple Daily: WhatsApp & Interoperabilität, iOS 18 mit Glasoptik, Videoanrufe ohne Handgesten

Apple Daily: WhatsApp & Interoperabilität, iOS 18 mit Glasoptik, Videoanrufe ohne Handgesten

Im Rahmen der Einhaltung des EU-Gesetzes über digitale Märkte (Digital Markets Act, DMA) gibt WhatsApp der Einführung der Interoperabilität der Plattform mit anderen verschlüsselten Messaging-Apps den letzten Schliff. Im September hat der EU-Gesetzgeber die WhatsApp-Muttergesellschaft als einen von sechs sogenannten “Gatekeepern” neben , Amazon, , ByteDance und Microsoft benannt und ihnen sechs Monate Zeit gegeben, ihre zentralen Plattformdienste für andere zu öffnen. Das DMA tritt im März 2024 vollständig in Kraft. Damit bleiben WhatsApp und anderen nur noch wenige Wochen, um ihre Dienste an die DMA anzupassen. Wired berichtet jedoch, dass WhatsApp bereits seit zwei Jahren an der Interoperabilität arbeitet und seine Arbeit nur zum Teil durch das drohende DMA motiviert ist.

Anzeige*

Laut Dick Brouwer, einem technischen Direktor bei WhatsApp, wird sich die Interoperabilität zunächst auf (Nicht-SMS-) Textnachrichten, das Senden von Bildern, Sprachnachrichten, Videos und Dateien zwischen zwei Personen konzentrieren. Anrufe und Gruppenchats werden in den nächsten Jahren hinzukommen, wie es die EU vorschreibt. Brouwer sagt, dass Nutzer/innen, die sich für die Interoperabilität entscheiden, Nachrichten von anderen Apps in einem separaten Bereich oben in ihrem WhatsApp-Posteingang sehen werden. “Die ersten Überlegungen gehen dahin, einen separaten Posteingang einzurichten, da diese Netzwerke sehr unterschiedlich sind”, sagt Brouwer. “Wir können nicht das gleiche Maß an Privatsphäre und bieten”, sagt er gegenüber Wired.

Um Nachrichten zu versenden, müssen Apps von Drittanbietern den Inhalt mit dem Signal-Protokoll verschlüsseln und dann mit XML verpackt werden, um der bestehenden Client-Server-Architektur der Plattform zu entsprechen. Außerdem müssen sich die Apps mit den Servern von WhatsApp verbinden, um Nachrichten zu empfangen. WhatsApp wird auch anderen Apps erlauben, andere Verschlüsselungsprotokolle zu verwenden, wenn sie nachweisen können, dass sie die Sicherheitsstandards erreichen, die WhatsApp in seinem Leitfaden darlegt. Entwickler von Drittanbietern werden auch die Möglichkeit haben, einen Proxy zwischen ihren Apps und den WhatsApp-Servern zu verwenden. Dies könnte den Entwicklern mehr Flexibilität geben, da sie nicht mehr die Client-Server-Protokolle von WhatsApp verwenden müssen, aber es erhöht auch potenzielle Angriffsmöglichkeiten, warnt Brouwer.

Chats von Drittanbietern, die in WhatsApp erscheinen, könnten jedoch noch in weiter Ferne liegen. Laut Brouwer arbeitet das Unternehmen noch an den Interoperabilitätsfunktionen und dem Umfang der Unterstützung, die es Unternehmen, die es integrieren wollen, zur Verfügung stellen wird. Messaging-Unternehmen, die mit WhatsApp interagieren wollen, müssen eine Vereinbarung mit dem Unternehmen unterzeichnen und dessen Bedingungen befolgen. “Niemand weiß genau, wie das funktioniert”, sagte Brouwer gegenüber Wired. “Wir haben keine Ahnung, wie hoch die Nachfrage ist. Die vollständigen Details des Plans, der sowohl für WhatsApp als auch für den Messenger gilt, wird Meta im März veröffentlichen, und das Unternehmen wird mehrere Monate Zeit haben, ihn umzusetzen. “Es besteht ein echtes Spannungsverhältnis zwischen der Möglichkeit, Dritten diese Interoperabilität anzubieten, und der gleichzeitigen Wahrung des Datenschutzes, der Sicherheit und der Integrität von WhatsApp”, gab Brouwer zu. “Ich denke, wir sind ziemlich zufrieden damit, wo wir gelandet sind”, fügte er hinzu.

Anzeige*

Skizzenhaftes Gerücht besagt, dass iOS 18 visionOS-inspirierte Designänderungen haben wird

Laut einem Gerücht, das diese Woche von der israelischen Website The Verifier verbreitet wurde (zum Bild), werden 18 und 18 -inspirierte Designelemente aufweisen. Der Bericht behauptet zum Beispiel, dass die Apple TV App auf iPadOS 18 die gleiche durchscheinende Navigationsleiste haben wird, die letztes Jahr in der 17.2 Version der App eingeführt wurde. Das Design dieses Menüs weist Ähnlichkeiten mit visionOS auf, dem Betriebssystem, das auf Apples neuem läuft, das letzte Woche in den USA vorgestellt wurde.

Laut dem Bericht plant Apple auch eine Umgestaltung verschiedener anderer Systemmenüs und integrierter Apps in iOS 18, darunter . Wir stufen dieses Gerücht als “skizzenhaft” ein, denn The Verifier hat in den letzten Jahren eine gemischte Erfolgsbilanz bei Apple-Gerüchten. Apple wird iOS 18 auf seiner jährlichen Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorstellen, und die erste Beta sollte kurz nach der Ankündigung verfügbar sein. Die erste Beta sollte kurz nach der Ankündigung verfügbar sein. Das Update wird im September zusammen mit dem iPhone 16 für alle Nutzer veröffentlicht. Weitere Informationen über das kommende -Update findest du in unserer iOS 18 Übersicht.

Mit iOS 17.4 können Apps für Videoanrufe die Reaktion auf Handgesten ausschalten, um peinliche Momente zu vermeiden

Ab iOS 17, iPadOS 17 und Sonoma kannst du bei Videogesprächen in der FaceTime App und anderen Videokonferenz-Apps Handgesten machen, um den Bildschirm mit 3D-Effekten zu füllen. Du kannst zum Beispiel zwei Daumen nach oben halten, um ein Feuerwerk auf dem Bildschirm zu zeigen, oder zwei Friedenszeichen mit deinen Händen machen, um Konfetti zu zeigen. Leider wissen viele Nutzer/innen nicht, dass diese neue Funktion standardmäßig aktiviert ist, was bei wichtigen Videogesprächen wie Online-Therapiesitzungen und Geschäftsbesprechungen zu einigen peinlichen Momenten führen kann.

Zum Glück hat Apple eine Lösung gefunden. Zusammen mit iOS 17.4 und iPadOS 17.4 veröffentlicht Apple eine neue API, die es Videokonferenz-Apps ermöglicht, die gestenbasierten Reaktionen in ihren Apps standardmäßig auszuschalten, wie Aaron Perris, Mitarbeiter von MacRumors, berichtet. Wir haben noch nicht bestätigt, ob Apple die API auch für macOS 14.4 verfügbar gemacht hat. iOS 17.4, iPadOS 17.4 und macOS 14.4 befinden sich derzeit in der Beta-Phase, und die Software-Updates werden voraussichtlich im März veröffentlicht.


Anzeige*

Blitzangebote!

Bei den zeitlich limitierten Schnäppchen findest Du jede Menge nützliche Gadgets. Über den Shop-Button gelangst Du zur Übersicht.

Entdecke gadgetChecks.de!

Reviews

Angebote

Tutorials

Bildquelle: Titelbild / News-Quellen: 9to5Mac - Macrumors - Bloomberg

*Transparenz!

= externe Links /// + Banner = Partner-Links - Wenn Du über diese einkaufst unterstützt du uns mit einer kleinen Provision, bei unverändertem Preis. Übersicht aller Partnerprogramme /// Preise & Angebote gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung - Informationen & Disclaimer

Euer Wunsch-Gadget bei uns im Test

Damit ihr beim nächsten Gadget-Shopping keine böse Überraschung erfahrt, könnt ihr uns eure geplante Anschaffung mitteilen, wir versuchen dann ein Review für Euch durchzuführen. Bitte habt dafür Verständnis, dass das Gerät hierfür meist von mehreren Lesern genannt werden muss.